13. 10. 2008: Nachfrage auf hohem Niveau stabil

Nachfrage auf hohem Niveau stabil 

Während die Festpreise für Freihopfen in der letzten Woche noch leicht anzogen, wird der Hopfenmarkt 2008 geprägt von Gelassenheit des Erfolgs. Die Stabilisierung der Preise spielt sich ab vor einer akuten heftigen Nachfrage der Brauer in Folge des Defizits aus 2007/8, also dem „13. Sudmonat“ und einer unspektakulären US-Ernte, die zwar sehr massiv ist, aber im Voraus völlig verkauft ist, also erst indirekt den Hopfenmarkt 2009 beeinflussen wird. Dennoch tut der Pflanzer gut, den derzeitigen Sonnenschein am Markt auszunutzen und die gebotenen Freihopfenpreise anzunehmen. Die Weltwirtschaftskrise wird die realen Märkte erreichen und ihre Finanzierbarkeit bedrohen. (13. 10., Eduard Kastner)