Vhs startet mit breiterem Kursangebot

Vhs startet mit breiterem Kursangebot

Mainburg

Mainburg, 18.09.2017 (sh).

präsentieren das Ergebnis einer intensiven Vorbereitungszeit: Altbürgermeister Josef Egger, Dr. Elisabeth Baade, Dorothea Band von der Vhs Moosburg, stellv. Vorsitzende Petra Högl, Vorsitzende Hannelore Langwieser und Vhs Geschäftsführer Matthias Bendl

Wer sich als Erwachsener fortbilden möchte, der ist an der Volkshochschule bestens aufgehoben. Ob man seine Italienisch Kenntnisse auffrischen, einen Qi-Gong Kurs oder Grillworkshop machen möchte – bei aller Angebotsvielfalt ist für Jeden etwas dabei. Kürzlich wurde das Programm der Mainburger Vhs für 2017/2018 vorgestellt.

Gänzlich in neuem Gewand, quasi in seiner „gepimpten“ Version präsentiert sich das Vhs Heft. Auf knapp 120 Seiten findet man, erstmals vollfarbig, rund 500 Kurse und Veranstaltungen. Zu diesem Streifzug durch das Angebot kam auch Dr. Elisabeth Baade, Leiterin des Referats für Verbraucherbildung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Die Vhs Mainburg ist jedes Jahr bemüht, den Menschen für Bereiche wie Beruf, Gesellschaft und den Alltag weiterzubilden.

In bewährter Weise verbinden sich deshalb im neuen Jahresprogramm Dauerbrenner, Angebotsvielfalt sowie neue und innovative Veranstaltungen. Ein Beispiel für letztere sind Kurse über die Gefahren von sozialen Netzwerken, der Umgang mit Tablet, Smartphone und die Welt der Apps. Als „Stützpunkt für Verbraucherbildung“ ist es Aufgabe und Anliegen der Mainburger Vhs verstärkt Kurse in brisanten Bereichen wie Finanzen, Versicherungen und digitale Welt anzubieten, um dort die Kompetenz des Verbrauchers zu stärken.

„Das sind die Hauptthemenfelder der Zukunft wo die Verwirrung nicht weniger sondern eher mehr wird“, wandte Dr. Elisabeth Baade vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ein. In ganz Bayern gibt es derzeit 14 Volkshochschulen, die das verbraucherorientierte Konzept zu einem ihrer zentralen Bildungsauftrag gemacht haben. In ihrem Grußwort bezeichnete Dr. Baade den Stützpunkt in der Hopfenstadt als „Leuchtturm“ der niederbayerischen Vhs-Landschaft.

Weil besonders die Themenfelder Internet, Datenschutz und Finanzen von einer anhaltend rasanten Entwicklung gekennzeichnet sind, bedarf es hier einer gezielten Orientierung für den Verbraucher. Deshalb wurde das Kursangebot in diesen Bereichen besonders ausgebaut.  Vhs Geschäftsführer Mathias Bendl gab im Anschluss einen kurzen Streifzug durch das Kursheft. Bendl sprach indes von einem „kleinen Meilenstein“, was Gestaltung und Programmvielfalt anbelangen.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.