Riesensätze beim Weitsprung

Riesensätze beim Weitsprung

Mainburg

Mainburg, 16.07.2018 (sh).

Brütende Hitze begleiteten die Bundesjugendspiele des Gabelsberger-Gymnasiums am Mainburger Stadion. Dennoch zeigten die teilnehmenden Schüler tolle Leistungen. Oberstudienrätin Eva Kallhardt und die Sportlehrer mit Unterstützung einiger Lehrer und Schüler der 10. Klasse bewältigten ein Mammutprogramm.

Alle Schüler der 8. und 9. Klassen waren zu den Bundesjugendspielen mit verschiedenen Disziplinen eingeladen. Die sportlichen Schüler gaben ihr Bestes beim Laufen, Springen und Werfen. Einige Mitschüler liefen sogar einen Teil der Strecke mit, um ihre Freunde kurz vor dem Ziel noch richtig anzuspornen. Zur Siegerehrung, die gleich nach den Wettbewerben erfolgte, gab es dann großen Applaus für die besten Sportler der Schule, die eine Ehrenurkunde erhielten.

Beim Weitsprung war Dominik Koch mit 5,40 Metern der Beste, vor Lukas Münsterer (5,36 Meter), Tobias Kügel, Johannes Biebl und Konrad Kustra. Bei den jungen Damen sprang Franziska Dürmayer 4,65 Meter weit, vor Emilie Grothe (4,43), Franziska Kappelmeier, Eva Wimmer und Eva-Maria Pichlmeyer.

Beim Kugelstoßen mit der Drei-Kilo-Kugel war Franziska Kappelmeier mit 8,40 Metern die Beste. Ihr folgten Antonia Piefke, Anita Nerl, Sarah Zimmermann und Anna Harrieder. Mit vier Kilo Gewicht kam Johann Schmid auf 9,38 Meter Weite, vor Josef Rottmeier, Matthias Brandl, Dominik Koch und Bastian Schmitt. Die Fünf-Kilo-Kugel warf Thomas Scharlach 9,69 Meter weit und wurde somit Sieger. Ihm folgten David Ilhan, Eduard Chen, Nico Büchl und Hannes Groll.

In der Disziplin Laufen starteten die Mädchen auf der 800-Meter-Distanz und kamen alle ziemlich gleichauf ins Ziel. Maria Luise Landendinger schaffte die Strecke in 2,51 Minuten, knapp hinter ihr mit 2,58 Sekunden lief Julia Scholz, Mia Stolz (3,00), Franziska Dürmayer (3,01) und Eva-Maria Pichlmeyer (3,03).
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.