Letzter Test für den Tabellenersten

Letzter Test für den Tabellenersten

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 17.03.2018 (rw).

Nach einer zum größten Teil äußerst souveränen Vorbereitungsphase stand für den FSV Pfaffenhofen am vergangen Samstag das letzte Testspiel vor dem Kreisligastart am 25.03. gegen den TSV Moosburg/Neustadt an. Hierzu reiste der Kreisligist DJK Ingolstadt als letzte Prüfung zu den Pfaffenhofenern, die auf dem heimischen Kunstrasen kein leichtes Spiel gegen bissige Ingolstädter hatten.

Begonnen hatte die Vorbereitung für den FSV mit einem starken Unentschieden gegen den Landesligisten SV Manching, bei dem Ruben Popa alle Tore für die Pfaffenhofener erzielte. Eine Woche später besiegte man den TSV Abensberg völlig souverän mit 5:0, ebenso souverän schickte man den TSV Baar- Ebenhausen eine Woche zuvor mit 7:0 nach Hause. Im Spiel gegen den FC Gerolfing konnte man sich mit 4:2 durchsetzen.

Und auch im Spiel gegen den DJK Ingolstadt waren die Pfaffenhofener von Anfang an heiß und brandgefährlich. Bereits nach kurz nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Florian Drexler vergab Ruben Popa die erste große Möglichkeit, nur kurz drauf scheiterte auch Florian Pöckl. Bevor der FSV Kapitän Fabian Wagner in der 15. Minute per Elfmeter die 1:0 Führung erzielen konnte und auch danach hatte man noch gute Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Doch auch auf Seiten des DJK Ingolstadt ergaben sich einige gute Gelegenheiten. Die wohl Beste hatte nach knapp 20 gespielten Minuten Michael Anspann. Völlig frei tauchte er vor Matthias Zörntlein auf, schoss den Ball jedoch neben das Tor. Bis zur Pause fielen keine Tore mehr.

Wieder kurz nach dem Pfiff, dieses Mal zur zweiten Halbzeit, konnten die Pfaffenhofener einnetzen. In der 50. Spielminute erhöhte der eingewechselte Daniel Bock auf 2:0. Weiterhin hatten beide Mannschaften gute Chancen, doch nur die Gäste konnten diese auch in Person von Luis Miguel Costa nutzen. Der ebenfalls zur Pause eingewechselte Stürmer erzielte als Joker gleich zwei Tore und konnte also mit seinen Treffern in der 79. und in der 85. Minute auf 2:2 ausgleichen. Bei dem Gleichstand blieb es letztlich auch.

Spielerisch waren die Pfaffenhofener vor allem in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, wie auch in den meisten anderen Vorbereitungsspielen. In der zweiten Hälfte ließ man ungewohnte Gelegenheiten für den Gegner zu, die diese eiskalt nutzten und somit verdient ausglichen. Für den FSV Pfaffenhofen, die weiterhin die Kreisligatabelle anführen, geht es am 25.03. dem 20. Spieltag, zum TSV Moosburg/Neustadt, dem Tabellensechsten.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.