Silvester-Bilanz der Pfaffenhofener Polizei

Silvester-Bilanz der Pfaffenhofener Polizei

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 01.01.2017 (hal/rt).

 

Aus polizeilicher Sicht ohne größere Vorkommnisse ist die vergangene Silvesternacht über die Bühne gegangen. Trotzdem gab es einige Einsätze rund um den Jahreswechsel zu denen die Beamten ausrücken mussten: Darunter waren drei Brände und ein Waffengebrauch.

Die Beamten der Pfaffenhofener Polizeiinspektion wurden überwiegend nach Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden zu mehreren kleineren Vorfällen wie Ruhestörung, Streitereien und zu betrunkenen Personen gerufen. Gravierendere Ereignisse, die sich im Rahmen hielten, gab es dann aber doch.

Vom Balkon geschossen

Bereits am Freitag, 30. Dezember, gegen 20.30 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass Bewohner der Bischof-Meiser-Straße in Pfaffenhofen Silvesterknaller zünden würden. Bei der Überprüfung stellte eine Streifenbesatzung fest, dass ein 19-jähriger Pfaffenhofener mit einer Schreckschusswaffe auf dem Balkon einen Schuss abgegeben hatte. Die Waffe hatte ihm zuvor sein 40-jähriger Vater überlassen. „Da auch die Vorschriften über die Aufbewahrung von Schusswaffen nicht beachtet wurde, wurde die Waffe samt Munition sichergestellt. Beide erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz“, so ein Polizeisprecher.

Glück im Unglück

Ursache für einen glimpflich verlaufenen Zimmerbrand Am Schwarzbach in Pfaffenhofen am gestrigen Samstag gegen 12 Uhr war eine brennende Kerze. Wie die Polizei feststellte, hatte der 28-jährige Bewohner des Zimmers eine brennende Kerze auf einem Fernseher vergessen. Die Kerze brannte herunter und beschädigte letztendlich nur das Gehäuse eines Fernsehers. Verletzt wurde bei dem Brandgeschehen niemand. Der entstandene Schaden blieb gering. Neben dem kaputten Fernseher wurde das Zimmer leicht verrußt.

Hecke in Brand gesetzt

In der Rohrbacher Fahlenbacher Straße, Ecke Raiffeisenstraße, wurde heute um 0.40 Uhr eine Gartenhecke vermutlich durch einen Feuerwerkskörper in Brand gesetzt. Die örtliche Feuerwehr löschte den Brand zwar schnell, dennoch wurden etwa zwölf Meter Gartenhecke vernichtet. Zudem wurde ein angrenzendes Gartenhäuschen leicht beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 2.500 Euro.

Gerade noch mal gut gegangen

Neujahrsglück beschieden wurde am heutigen Sonntagmorgen um 2.20 Uhr einem 20-Jährigen aus Pfaffenhofen. Polizeibeamte verhinderten am Bahnhofsparkplatz seine Trunkenheitsfahrt und damit weitreichende Konsequenzen für ihn. Noch bevor er mit seinem Pkw der Marke Skoda wegfahren konnte, ein Alkotest gemacht, der über zwei Promille anzeigte. „Die Fahrzeugschlüssel wurden vorsorglich sichergestellt“, so die Polizei.

Feuer gefangen

Um 2.45 Uhr wurde dann noch gemeldet, dass in der Niederscheyerer Straße in Pfaffenhofen die hölzerne Umrandung eines Mülltonnenbereichs Feuer gefangen hatte. Der Schaden dort beträgt etwa 300 Euro. Nach Vermutung der Polizei dürfte der Brand durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst worden sein.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Finde uns auf Facebook

Neueste Videos