Neue Meisterschale geht nach Au

Neue Meisterschale geht nach Au

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 19.03.2017 (sia).

 

„Sie haben richtig gut gespielt“. Die Auer Mannschaft hat sich gleich als erster die neue Meisterschale gesichert. Am vergangenen Samstag wurde das Finale des mittlerweile 7. Hopfensiegelcups in der Auer Stockschützenhalle ausgetragen.


31 Mannschaften hatten sich zum Hopfensiegelcup 2017 der Stockschützen angemeldet. 11 davon konnten sich für das Finale qualifizieren und am Samstag war es dann soweit. Der Kampf um die neue Meisterschale wurde ausgetragen. Es war wie immer spannend bis zum Schluss, mit teilweise knappen Ergebnissen, bei denen dann letztendlich die Stocknote entschied.
Den ersten Platz konnte sich dann sehr eindeutig die Mannschaft vom SC Au/Hallertau I (Xaver Diemeier, Robert Dohmen, Stefan Schwertl, Karl Stiegler) sichern mit 18:2 Punkten. Beim 2. und 3. Platz musste die Stocknote entscheiden. So ging der 2. Platz an den SV Adlhausen (Johann Heidester, Rudi Hilz, Florian Winter, Helmut Winter) mit 12:8 Punkten und der Stocknote 1,212. Platz 3 ging an den SV Ilmendorf (Daniel Benndorf, Roland Müller, Josef Robin, Stephan Ziemer), mit ebenfalls 12:8 Punkten und einer Stocknote von 1,141.
Die weiteren Platzierungen:
4. SC Rottenburg/Laaber
5. SC Au/Hallertau III
6. SC Gambach
7. SV Karlskron
8. SC Wolnzach
9. SC Geisenfeld
10. SpVgg Zolling
11. St Geisenhausen
Die Hopfensiegel sind etwas in Vergessenheit gekommen. Auf der neuen Meisterschale, angefertigt von dem Nandlstädter Keramiker-Meister Rupert Grottenthaler, sind die 15 Siegelwappen der Siegelgemeinden zu sehen. Jedes dieser Wappen wird in den kommenden Jahren der Reihe nach auf den Krügen für die Sieger eingearbeitet werden. Angefangen wurde mit Pfeffenhausen. Anlässlich dazu kam auch der 3. Bürgermeister der Siegelgemeinde, Max Auer, der sich über die schönen Krüge freute: „ Ich habe heute schon gegoogelt, Stockschiessen bei dem Wetter, aber, die Auer haben ja eine Halle“. Ebenso war der Vertreter der Hopfensiegelgemeinden und Mainburger Bürgermeister Josef Reiser nach Au gekommen, der sich bei den aktiven Mannschaften für ihren Einsatz bedankte. Natürlich durfte der heimische Bürgermeister Karl Ecker nicht fehlen, er bedankte sich für das Turnier und gab Rupert Grottenthaler ein großes Kompliment, der ebenfalls persönlich bei der ersten Verleihung der Meisterschale dabei war.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Finde uns auf Facebook

Branchenbuch

Podologie (med. Fußpflege) - Kosmetik

Holledaustr. 13
85301 Geisenhausen

EM-Events DJ Service

Gritschstr. 83
85276 Pfaffenhofen

Neueste Videos