Feld in Flammen

Feld in Flammen

Hohenwart

Hohenwart, 04.07.2016 (rt).

 

In Flammen stand am heutigen nachmittag ein Feld an der B300 auf Höhe des Marktes Hohenwart. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung wurden zum Löscheinsatz alarmiert.


Nachdem ein auf der B300 fahrender Lastkraftwagen einen Reifen verloren hatte und dieser in ein angrenzendes Feld rollte, fing dort das Getreide an zu brennen. Ursache für den beinahe 500 Quadratmeter umfassenden Brand war der heißen Reifen.Dass nicht noch mehr Getreide Feuer fing, ist dem schnellen Eingreifen der Feuerwehrleute aus Hohenwart und Reichertshofen zu verdanken.

 

 

Nach Angaben der Floriansjünger erleichterte die Nähe zu der Ortschaft Tierham die Löscharbeiten, da dort ein Hydrant genutzt werden konnte. Der Verkehr auf der Bundesstraße wurdedurch Qualm nur leicht behindert. Vorsorglich war auch das BRK mit einem Rettungswagen vor Ort.

 
Ergänzung nach Vorliegen des Polizeiberichtes:

Ein 62-jähriger Nabb fuhr mit seinem Sattelzug auf der Bundesstraße 300, aus Richtung Schrobenhausen kommend, in Richtung Langenbruck. Auf Höhe von Hohenwart löste sich vom Sattelauflieger ein Rad, das nach links in ein Getreidefeld rollte. Aufgrund der Hitze des Reifens wurde das Getreidefeld in Brand gesetzt und musste von den Feuerwehren Hohenwart und Reichertshofen gelöscht werden. Der Lkw konnte am rechten Fahrbahnrand anhalten. Warum sich das Rad vom Auflieger gelöst hatte, ist nicht bekannt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2500 Euro. Auf der Bundesstraße kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

 

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen, Raths

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.