Nachrüstungen an der Kläranlage

Nachrüstungen an der Kläranlage

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 21.09.2017 (sia).

 

Das Thema mit neuen Pumpen für die Kläranlage war ja schon öfter im Auer Gemeinderat auf der Tagesordnung. Jetzt kommt nochmal was dazu. Die Pumpstationen müssen auf hydrostatische Füllstandsmessung umgebaut werden und beim Pumpwerk „Alte Kläranlage“ wird die Elektro- Mess- Steuer und Regeltechnik umgerüstet.


Eine Füllstandsmessung bzw. die Signalauslösung für die Pumpen in den Pumpstationen bei Erreichen eines entsprechenden Wasserstandes ist maßgebend für einen ordnungsgemäßen Betrieb. Die jetzigen eingebauten Füllstandsmessungen sind nun teilweise schon 20 Jahre alt und es gibt nach Aussage des Betriebsleiters der Kläranlage keine Ersatzteile mehr. Sollte jetzt eine Füllstandsanzeige ausfallen ist nur ein erschwerter Betrieb möglich. Jetzt sollen in den Pumpstationen Osterwaal, Osseltshausen, Dellnhausen, Hirnkirchen, Halsberg, Sillertshausen und Haslach diese Anzeigen komplett erneuert werden.
Desweiteren muss das Pumpwerk „Alte Kläranlage“ umgerüstet werden. Das Pumpwerk wurde heuer zunächst für einen Probebetrieb mit veränderten Pumpen ausgestattet. Dabei wurden die gestellten Erwartungen erfüllt und das Problem mit der Verzopfung konnte so in den Griff bekommen werden. Während vorher die Pumpen täglich von den Mitarbeitern der Kläranlage manuell gereinigt werden mussten, trat jetzt nur noch 2 bis 3 Mal eine Verzopfung auf. Der Einbau einer Elektro-Mess- Steuer und Regeltechnik (EMSR-Technik) erfolgte zunächst ebenfalls provisorisch. Jetzt nach diesen positiven Erfahrungen wird gänzlich umgerüstet.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.