Silvester-Bilanz der Mainburger Polizei

Silvester-Bilanz der Mainburger Polizei

Mainburg

Mainburg, 01.01.2017 (hal/rt).

 

Die Mainburger Polizei verzeichnete für ihren Inspektionsbereich in der vergangenen Silvesternacht relativ wenige Einsätze zu denen die Beamten gerufen wurden. Neben etlichen kleineren Fällen gab es aber auch einen illegalen Schusswaffengebrauch und im Neujahrsvorfeld einen Einbruch.

Schuppen aufgebrochen

Bereits am Freitag 30. Dezember, haben unbekannte Täter einen Schuppen eines Bauernhofes in Langhaid aufgebrochen. Sie durchwühlten sämtliche Behältnisse, fanden dann aber scheinbar keine verwertbaren Sachen. Mintgenommen haben sie nämlich offensichtlich nichts. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro beziffert.

Hund verirrt sich bei Jagd auf Autobahn und wird schwer verletzt

Am vergangenen Samstag ereignete sich auf der A 93 bei Kirchdorf ein Verkehrsunfall mit einem Hund. Gegen 15.20 Uhr lief nach Angaben der Polizei ein etwa 40 Kilo wiegender Jagdhund auf die Fahrbahn. Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Freising erfasste das Tier mit seinem Pkw und verletzte es schwer. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der schwer verletzte Hund wurde mit dem Polizeifahrzeug in eine Tierklinik nach Kelheim gebracht und dort notoperiert. Der Hund war ersten Ermittlungen zu Folge seinem Herrn bei der Jagd ausgerissen.

Strafanzeige wegen Waffengebrauch 

An Silvester beobachtete ein Passant kurz vor Mitternacht, dass ein junger Mann auf dem Mainburger Griesplatz mit einer Schusswaffe mehrfach in die Luft geschossen hat. Der Mitteiler merkte sich das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs, mit dem der Täters gekommen war. Woraufhin dieser schnell identifiziert werden konnte und gleich darauf Besuch von den Streifenbeamten bekam. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen 21-jährigen Mann aus Mainburg handelte, der mit einer waffenscheinpflichtigen Schreckschusspistole geballert hatte. Da der Mann nicht im Besitz des erforderlichen sogenannten Kleinen Waffenscheins ist, wurde gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

Heckenbrand

Kurz nach dem Jahreswechsel wurde der Polizei ein Heckenbrand im Tulpenweg mitgeteilt, der von den Mainburger Feuerwehrleuten rasch gellöscht werden konnte. Ursache für den Brand war offensichtlich eine fehlgeleitete Silvesterrakete. Der Verursacher konnte von den Beamten ermittelt werden. Der Schaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Finde uns auf Facebook

Branchenbuch

TIP GmbH Werbemittel und Promotionwear

Am Fohlenhof 42a
85290 Geisenfeld

MD, MegaGünstig-Büro.de

Mozarstr. 9
85283 Wolnzach

Maler-u.Lackierermeister Schönauer

Am Anger 1
85309 Pörnbach

Neueste Videos