König der Löwen: die Sportlervariante

König der Löwen: die Sportlervariante

Nandlstadt

Nandlstadt, 16.01.2018 (sia).

 

Der TSV Nandlstadt feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Bevor die offiziellen Feierlichkeiten mit einem Festwochenende im Juli anstehen, feierte der Sportverein als erste große Veranstaltung im Jubiläumsjahr den traditionellen TSV-Maskenball. Höhepunkt des Ball-Abends war die obligatorische Tanzeinlage der Fußballer mit „König der Löwen“.


Nachdem TSV-Vorsitzender Andreas Steininger die Gäste begrüßt hatte, richtete das Prinzenpaar Melanie I. und Daniel I. ein freudiges „Helau“ an alle anwesenden Sportler und Faschingsbegeisterten. Sie freuten sich schon auf die traditionelle Tanzeinlage der TSV-Fußballer: „Eure Einlage ist immer der Hit“! Und die Einlage im „König der Löwen“- Stil mit tollen Maske und Kostümen sollte auch ein „Hit“ werden, doch vorerst gehörte die Bühne den Aktiven der Narrhalla. Mit ihrem Standardtanzteil, dem Gardemarsch und dem Prinzenwalzer, der Elfereinlage und zu Mitternacht der Show begeisterten sie die Ballbesucher in der Hopfenhalle. Die Band „Hot Pants“ sorgte für die passende Tanzmusik und lockte die Maschkeras zahlreich aufs Parkett.

 

 

Gegen 23 Uhr war es dann soweit: die TSV-Fußballer hatten ihren großen Auftritt. Die Geschichte (erzählt von Christoph Irl) handelte von „Stürmer-Problemen“ im Löwenreich Nandlstadt. Der „in die Jahre gekommene“ TSV-Spitzenstürmer „Muforster“ (Anspielung auf Stürmer Markus Forster; gespielt von Simon Linseisen) wollte die Zukunft seines Vereins sicherstellen und einen Nachfolger für sich suchen, wozu er alle Tiere in seinem Reich zusammen kommen ließ. Der Einzug aller „TSV-Tiere“ zur Musik „Circle of Life“ war äußerst imposant und besonders die tollen Kostüme begeisterten die Zuschauer. Erste Wahl „Muforsters“ für seine Nachfolge war „Josimba“ (Johannes Gerlspeck). Doch „Josimba“ bekam Zweifel, ob er dieser Aufgabe gewachsen war und lief davon. Auf seiner Flucht traf er auf Timon und Pumbaa (Lukas Lang und Fußball Abteilungsleiter Sebastian Löffler), die „Josimba“ zum Alkohol und Partymachen verführen wollten. Auf dem Fußballplatz sollte derweil ein „Stürmer-Casting“ stattfinden. Die Kandidaten machten ihre Sache nicht schlecht, doch der weise Affe „Rasicci“ (Thomas Siegl) überzeugte „Muforster“ davon, dass ein Spitzenstürmer nicht nur gut Fußball spielen musste, sondern auch die Zuschauer mitreißen können muss – und diese Qualität sieht er nur bei „Josimba“. Durch die Verführungskünste der jungen Löwin „Nalex“ (Alexander Feichtmeier) konnte „Josimba“ zurückgeholt werden und er konnte das Casting für sich entscheiden und die nächste Generation der „TSV-Spitzenstürmer“ war gesichert. Das Publikum war restlos begeistert und forderte natürlich eine Zugabe. Also tanzten alle Beteiligten noch zu „The lion sleeps tonight“. Der TSV-Maskenball samt Einlage der Fußballer konnte wieder als voller Erfolg verbucht werden.

 

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.