Afterwork am Abensufer

Afterwork am Abensufer

Mainburg

Mainburg, 30.05.2018 (sh).

Für viele war es ein Grund zur Freude. Nach einem Jahr der langen Pause öffnete der Stadtstrand, der Strandfeeling pur vor der Haustüre verspricht, seine Pforten. Mit einer großen After-Work-Party lockte man schon am ersten Tag die Besucher zuhauf, denn das Wetter war genauso, wie man es sich für einen Strandbesuch normal erhofft.

Nicht nur für Markus Stanglmayr und Christoph Schlemmer, die Hauptorganisatoren des FC Mainburg, steht fest: „Der Stadtstrand gehört mittlerweile einfach unverzichtbar in den Eventkalender der Hopfenstadt!“ Deshalb kümmern sie sich und das gesamte Team der Fußballer seit nunmehr 7 Jahren um die Verwandlung des Abensufers in ein Urlaubsareal direkt vor der Haustür.

Der Auftakt verlief bestens, der Andrang war wie nicht anders vermutet groß. An einem lauen Sommerabend wie gestern bot er ein perfektes Afterwork-Ambiente. Dabei ist der Stadtstrand längst nicht nur für ein junges Publikum ausgelegt. Querbeet durch alle Altersklassen geht das Klientel. Relaxen, Kraft schöpfen, Spaß haben – eine echte Alternative an der frischen Luft gelegen und mit Lounge Musik beschallt.

Man muss eigentlich nur gut drauf sein, den Rest macht die Location. Die Bewirtung lässt ebenfalls keine Wünsche offen. „Wir haben die Getränkeauswahl nochmal erweitert“, sagt Christoph Schlemmer. Heute steigt das beliebte Boccia Turnier, am Nachmittag von 13 bis 18 Uhr öffnet die Erlebniswelt von Spielwaren Hoppala und gegen Sonnenuntergang tut die Band „Sameday Records“ das Übrige für lässiges Beachfeeling.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.