Ein Fest der Dankbarkeit

Ein Fest der Dankbarkeit

Wolnzach

Wolnzach, 13.08.2017 (hr).

Was gehört zu einem guten Fest? Gutes Bier? Sicher! Köstliche Speisen? Zweifellos! Musik und gute Gesellschaft? Unverzichtbar! Doch zum Feiern gehört mehr - Dankbarkeit. Und so feierten zahlreiche Gläubige am ersten Volksfestsonntag das Patrozinium, das Fest des heiligen Laurentius.

Es ist ein Festtag - einen den man in Wolnzach auch gebührend zu feiern weiß. Mit den orchestralen Klängen verzauberte der Kirchenchor unter der Leitung von Astrid Elender die Gläubigen. Erfrischend und beschwingt erklang das Halleluja. "Zur Tradition unseres Volksfestes gehört auch, dass wir gemeinsam dieses Hochfest feiern", so Pfarrer Johann Braun, der in diesem Jahr einen ganz besonderen Gast begrüßen durfte.

Abt Markus Eller war ganz kurzfristig und überraschend zum Kirchenfest gekommen. Es war sein vierter Besuch im Herzen der Hallertau in diesem Jahr. "Pfarrer Braun hat mich schon vor längerer Zeit zum Patrozinium eingeladen", so der Scheyerer Abt. Gekommen ist er mit einer klaren Botschaft. "Wer reichlich sät, der wird auch reichlich ernten", so Eller, der in seiner Predigt den Begriff "Investition" ins Zentrum stellte.

Investition verbindet man in unserer Zeit zumeist mit Geld, doch für den Priester stand ein ganz anderer Aspekt im Fokus. "Man kann auch in Vertrauen, Glauben, Solidarität und Menschlichkeit investieren" fügt er und verwies dabei auf den heiligen Laurentius. Auch er investierte in Glauben, Solidarität und Menschlichkeit. Heute scheint dieser Aspekt eher in den Hintergrund zu treten. Anderes scheint wichtiger zu sein. Doch gerade aus diesem Grund stellte Abt Markus Elle die Frage nach dem Wofür? Die Antwort ist einfach: für das Leben.

"Es liegt in unserer eigenen Hand etwas zu tun, das Menschen verbindet", erklärt der Scheyerer. Er machte aber auch deutlich, dass es an uns liegt, dass das Zusammenleben gelingt. Und gerade aus diesem Grund mahnte der Abt auch Dankbarkeit an. "Wir sollten dankbar sein auch für die Zeit, in der wir leben dürfen", so Eller. "Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren glücklich."

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher