Abitur in 1650 Tagen

Abitur in 1650 Tagen

Wolnzach

Wolnzach, 12.09.2017 (hr).

Wenn in der Hallertau die Hopfenernte in vollen Zügen läuft, dann ist das immer auch ein untrügliches Zeichen, dass der Schulanfang naht. Während vielleicht der eine oder andere die Ferien gerne verlängert hätten, war die Vorfreude der 128 Mädchen und Jungen, die am Wolnzacher Hallertau Gymnasium ihren ersten Schultag hatten, entsprechend groß.

„Mit diesem Tag beginnt für euch ein Schulabschnitt, dass dann nach hoffentlich 1650 Tagen mit der Verleihung des Abiturzeugnisses endet“, begrüßte Schulleiter Christian Heller die 128 frischgebackenen Fünftklässler. Gespannt, ein wenig aufgeregt und voller Vorfreude auf die neue Schule. Viele neue Eindrücke werden in den kommenden Tagen auf die jungen Gymnasiasten einprasseln. Neue Lehrer, neue Fächer. Doch eben diesem Neuen begegneten die Schüler mit großer Neugier

Dabei freuten sich nicht nur die Mädchen und Jungen über ihren ersten Schultag am Gymnasium, sondern auch die Schulleitung über die große Zahl an Anmeldungen. „Im Vergleich zum Vorjahr haben sich 25 Schüler mehr für unsere Schule entschieden“, erklärte Schulleiter Christian Heller. Ein Umstand, der vielleicht auch dem wieder eingeführten neunjährigen Gymnasium geschuldet ist.

Das jedoch dürfte für die jungen Schüler im Augenblick nebensächlich sein. Für sie stehen die unzähligen neuen Eindrücke, die neuen Lehrer, Fächer und nicht zuletzt das Schulhaus selbst im Fokus. Und so ging es nach den ersten Stunden in der Klasse auch zum ersten Mal gemeinsam durchs Gebäude.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher