Jubilate deo

Jubilate deo

Wolnzach

Wolnzach, 09.10.2017 (hr).

Es war ein Fest der besonderen Art, ein Gottesdienst, wie man ihn so in Deutschland kaum kennt. Freudig klatschend wurde in Gosseltshausen Erntedank gefeiert. Im Zentrum standen dabei zwei Begriffe: Dankbarkeit und Zufriedenheit.

„Wer nicht dankbar ist, der kann auch nicht zufrieden sein“, so Pfarrer Przemyslaw Nowak. Dabei stellte der Geistliche fest, dass vielen dieses kleine Wort nur sehr selten über die Lippen kommt. „Wir kommen oft mit Bitten und vergessen einfach, danke zu sagen.“ Dabei ist dies, wie Nowak erläuterte, für das eigene Glück ganz wesentlich.

Bvor die Erntekrone in die Kirche gebracht wurde, segnete Pfarrer Nowak das neue Bushäuschen.

Insgesamt zog Pfarrer Nowak ein zum Teil sehr ernüchterndes Fazit über die westliche Welt: „Obwohl die Menschen vieles haben, sind sie dennoch oft unzufrieden.“ Zufriedenheit wird oft mit Materiellem verknüpft. Doch können neue Autos, Smartphones oder Kleider einen Menschen im Herzen zufriedenstellen? Für Nowak nur ein kurzfristiges Hochgefühl, dass nicht lange anhalten kann. Und so ist für ihn auch die Dankbarkeit ein ganz wesentlicher Faktor. „Oft sind wir enttäuscht, weil wir etwas nicht bekommen. Dabei sollten vielmehr dankbar sein für das, was uns geschenkt wird.“ Am Erntealtar zeigte sich die Vielfalt der Gaben, die uns geschenkt werden, und so stimmten die Gosseltshauser in einen gemeinsamen Lobpreis Gottes ein.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher