Mit alter, neuer Führung in die Zukunft

Mit alter, neuer Führung in die Zukunft

Wolnzach

Wolnzach, 13.11.2017 (hr).

von links: Vorstand Hans Frank, Bürgermeister Jens Machold, 2. Vorstand Maximilian Rauh, Schriftführerin Marion Dost, Kassier Jasmin Kellerer und die Beisitzer Daniela Faber und Franz Reichold

„Ein Verein wie der TSV ist für Wolnzach unverzichtbar“, so Bürgermeister Jens Machold. Gerade der Begeisterung, mit der in den acht Abteilungen der Sport an Ju-gendliche vermittelt wird, zollte der Rathauschef Respekt. Mit welchem Engagement in den einzelnen Sparten der Nachwuchs gefördert wird, berichteten die einzelnen Abtei-lungsleiter.

Ob Fußball, Tennis oder auch Tischtennis – sie alle können sich über stei-gende Mitgliederzahlen freuen. Und eben das spiegelt sich letzten Endes auch im Gesamtverein wider. Alleine im Jahr 2017 stehen 57 Austritten 121 Neuzugänge gegen-über. „Der Mitgliederstand ist somit von 1464 (2016) auf 1528 angewachsen“, erklärte Jasmin Kellerer.

Dabei hat sich nicht nur die Zahl der Mitglieder positiv entwickelt – auch der Schulden-stand konnte in den vergangenen zwei Jahren um knapp 20.000 Euro gesenkt werden. So belaufen sich die Verbindlichkeiten, die zum Teil noch aus dem Bau der Sportanlagen herrühren, auf 122.279 Euro.

Das sind die nackten Zahlen, doch ein Verein ist mehr als nur eine Bilanz. Es geht dabei auch um Zusammenhalt. Wie groß dieser ist, bekam der alte und neue Vorstand beim Abbruch des Vordaches und beim Bau der Terrasse zu spüren. Viele halfen über unzählige Stunden, das Projekt zu verwirklichen. „Sie ist wirklich eine Bereicherung geworden“, schwärmte Frank. Sein besonderer Dank galt in dieser Hinsicht auch der Gemeinde. „Egal ob bei der nachträglichen Genehmigung der Vereinsgasstätte, bei der Einzäunung des Trainingsgeländes oder der Überlassung des Marktmobils für unsere Sportler – die Verwaltung steht immer an unserer Seite“, so Frank.

Nach so vielen positiven Neuigkeiten war dann die Wahl fast schon eine reine Formsache. Mit großer Mehrheit wurden Jasmin Kellerer (Kassier), Marion Dost (Schriftführerin) und Hans Frank (1. Vorstand) für weitere zwei Jahre gewählt. Nur auf der Position des Stellvertreters kam es zu einer Veränderung: Maximilian Rauh konnte sich hier gegen Christian Bäck durchsetzen und wurde zum 2. Vorstand gewählt. Komplettiert wird das neue Führungsteam durch die Beisitzer Franz Reichold, Daniela Faber und Walter Eibel und die Kassenprüfer Thomas Werther und Konrad Kollmannsberger.

Mit viel Rückenwind geht es nun also für die neue Vorstandschaft in die kommenden zwei Jahre. Die Aufgaben, die dabei auf das Team um Hans Frank warten, sind sicher-lich keine kleinen. Vor allem die Mitgliederzahlen sollen weiter steigen. Das hat sich der wiedergewählte Vorsitzende auf die Fahnen geschrieben. Zusätzlich dazu will er auch die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen verbessern. „Als Sportverein sind wir ein Aushängeschild für Wolnzach“, so Frank, der sich eine noch stärkere Kooperation wünscht. Wie groß dieses Aushängeschild mittlerweile in der Tat geworden ist, das zeigten die Basketballer: In der 2. Regionalliga halten sie Wolnzachs Fahne auch in Ostdeutschland hoch.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher