Just rock the house

Just rock the house

Wolnzach

Wolnzach, 09.02.2018 (hr).

Der Schlussakkord einer Zirkusvorstellung, die noch lange in aller Munde sein wird, war kaum verklungen, da standen die ersten Faschingsfans wieder vor der Wolnzacher Volksfesthalle und begehrten Einlass. Egal ob als Pharo, Schneewittchen Vampir oder Teletabi – sie alle hatten das gleiche Ziel: gemeinsam mit der Partyband „Torpedos New Generation“ die Nacht zum Tag machen.

„Es ist einfach gigantisch“, erklärt Sänger Armin. „Von Beginn an kochte die Stimmung“, fügte der Tiroler, der zum dritten Mal auf der Wolnzacher Bühne stand, an. Kaum hatte also Rockröhre Kathrin – für sie war es der erste Auftritt in der Hopfenmetropole - zum Mikro gegriffen und in ihrer unnachahmlichen Art „Walking on sunshine“ dem Publikum entgegen geschmettert, verwandelte sich der Platz vor der Bühne zu einem Mekka für die Liebhaber einer gepflegten Faschingsparty.

Den Bass im Bauch spürend wurde dabei nicht nur getanzt sondern viel mehr gesungen – und so ging es getreu dem Song der auf keiner Party fehlen darf im wahrsten Sinn „atemlos durch die Nacht“. „Für uns ist das wieder ein voller Erfolg“, erklärt Georg Hölzl. Innerhalb weniger Stunden hatte sich die Volksfesthalle bis auf den letzten Platz gefüllt. Und während die Tonellis hinter der Bar alle Hände voll zu tun hatten wurde vor der Bühne ordentlich abgerockt. Und so gab es für die Kathrin, Armin, Christian, Mathias, Christoph und Valentin nur eine Devise: Vollgas geben!

Egal ob ACDC oder Andres Burani, die Jungs aus Österreich hatten jede Menge Hits im Gepäck. Und so wünschte sich vielleicht so mancher Padawan, so mancher Vampir getreu Campinos Motto ein Stück weit Unendlichkeit für diese Nacht. Doch mag die Party auch noch so schön sein irgendwann muss sie enden. Am Ende bleiben nicht nur die schönen Erinnerungen an die Stimmung, sondern auch die Vorfreude aufs nächste Jahr.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Wolnzacher