Kalte Füße die Zweite

Kalte Füße die Zweite

Wolnzach

Wolnzach, 09.02.2018 (hr).

Eine Woche ist es her, als Bürgermeister Jens Machold gemeinsam mit seinen Ratskollegen im Wolnzacher Schwimm- und Erlebnisbad nicht nur ins kalte Wasser stieg, sondern auch gleich noch den Stab an das Haus des Hopfens weiterreichte. Die Begeisterung war riesengroß – besonders da der Winter in dieser Woche Einzug hielt. Dennoch ließen sich die „harten Jungs“ um Präsident Adi Schapfl nicht lumpen und stiegen beherzt ins Eiswasser.

Lange haben sie überlegt, beratschlagt und geplant. Man hätte fast den Eindruck bekommen können, sie drücken sich vor der Challenge. Doch bei Leibe nicht. Mitten auf der Baustelle, dafür aber stilecht bayrisch nahmen sie die Herausforderung an, nicht jedoch ohne die Heilkraft des Hallertauer Hanfgewächses auszunutzen. „Wir haben gehört, dass der eine oder andere Gemeinderat etwas verschnupft war, dem wollen wir mit Premiumhopfen im Wasser getreu nach Hildegard von Bingen entgegenwirken“, so Peter Doleschel.

Wärmer jedoch wurde das Eiswasser deswegen auch nicht und so mancher Wadl zog sich bei den frostigen Temperaturen schon sehr zusammen, während die Würstel gemütlich auf dem Grill brutzelten. Mit einem Bier in der Hand und Hopfenwasser um die Füße bekam dabei zumindest der Begriff Hopfenkaltschale eine völlig neue Bedeutung. „Eigentlich haben wir uns überlegt, das Team der Marktverwaltung zu nominieren, dann würden wir unseren Bürgermeister noch einmal in Badeoutfit sehen, doch letztlich nominieren wir den TSV Wolnzach“, so Schapfl. Dabei können sich aber nicht nur die Sportler auf kalte Füße freuen, sondern auch Brigitte Weber auf eine Spende von 300 Euro.
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Wolnzacher