Wenn ein Autohaus zu klein wird …

Wenn ein Autohaus zu klein wird …

Wolnzach

Wolnzach, 11.02.2018 (hr).

Das hätte Thomas Wallner selbst nicht erwartet, unzählige kleine Faschingsfans enterten sein Autohaus, um zu den Hits von Donikkl und Co. einmal so richtig über die Tanzfläche zu schlittern.

Schon kurz nach 13 Uhr war der Showroom fest in Narrenhand. Kleine Marienkäfer und Jedis tollen quer durch den Verkaufsraum, andere ließen sich erst noch schminken. Und mittendrin in diesem Trubel – Thomas Wallner. „Es ist einfach toll zu sehen, wie viel Spaß die Kinder haben.“ Der Kinderfasching im Autohaus – gehört mittlerweile fest zum närrischen Programm. Und so wurde auch in diesem Jahr wieder fleißig Marcarena getanzt.

Mehr noch als jedoch selbst über die Tanzfläche zu flitzen, freuten sich die kleinen Narren auf die Show der Ilmmünsterer Faschingsgarde. Mit einem mitreißenden Programm sorgte die nicht nur bei den kleinen, sondern auch bei den großen Jecken Staunen aus. Spektakuläre Flugeinlagen und heiße Rhythmen sorgten bei den Kindern für den entsprechenden Glanz in den Augen. Eine gelungene Faschingsfete.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Wolnzacher