Hält die Siegesserie an?

Hält die Siegesserie an?

Wolnzach

Wolnzach, 03.04.2018 (rw).

Seit dem Trainerwechsel läuft es beim TSV Wolnzach. Beide Spiele unter dem neuen Coach Andreas Wörl konnten am Ende souverän gewonnen werden. Erst besiegte man im Freundschaftsspiel den Lokalkontrahenten SV Geroldshausen mit 3:1 und auch im ersten Rückrundenspiel konnte man den SC Freising mit 3:1 nach Hause schicken. Nun gastierte der Tabellenerste, der SC Kirchdorf in Wolnzach.

Bei angenehmem Sonnenschein und erträglichen Temperaturen waren die Tribünen der ARS Arena sehr gut gefüllt. Auch die Kirchdorfer Fans waren zahlreich zum Spiel erschienen und unterstützen ihr Team.

Doch die Mannschaften brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Erst nach knapp 15 Minuten sahen die Zuschauer die erste gute Torchance. Nach einer Flanke von der rechten Seite von Daniel Schuhmann köpfte Thomas Hadler den Ball nur knapp über das Tor vom Wolnzacher Schlussmann Michael Meyer. Und die Gäste kamen zu weiteren guten Gelegenheiten, vor allem durch ein unordentliches und unkonzentriertes Aufbauspiel der Wolnzacher, die damit einige Bälle verloren und sich selbst in Gefahr brachten.

Trotz der Leichtsinnigkeit in der Defensive gingen die Wolnzacher nach knapp 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Maßgeblich daran beteiligt war Florian Waldinger, der mit seinem Diagonalpass auf Marico Panetta das Tor mit vorbereitete. Von außen legte Panetta den Ball dann in die Mitte auf Karl Reisinger, der den Ball in die untere linke Ecke schob. Für die Kirchdorfer war es erst das 14. Gegentor in der Saison, zusammen mit dem Tabellenzweiten FVgg Gammelsdorf Ligabestwert.

Es dauerte jedoch nicht lange, da wurde es schon wieder gefährlich für den TSV. Nach einem Ballverlust auf der Außenbahn kam der Ball per Flanke in den Sechzehnmeterraum zu einem Kirchdorfer, der den Fuß hinhielt und den Ball am Wolnzacher Torhüter vorbei ins Tor schoss. Auch der Nacheilende Alexander Huber konnte den Ball nicht mehr vor der Linie klären. Nach dem 1:1 Ausgleich wurden die Gastgeber nun wacher und zeigten nun ein besseres Spiel als noch zuvor. Doch trotz guter und kontrollierter Angriffe und einer anständigen Defensivleistung blieb es zur Halbzeit beim Unentschieden.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte kamen die Wolnzacher stark aus der Kabine – doch die Gäste noch ein wenig stärker. Beide Mannschaften lieferten sich ein gutes und ansehnliches Spiel, doch die Kirchdorfer nutzten ihre Chancen. Nach einem klasse Pass in die Spitze von Stefan Lohmeier stand Thomas Hadler alleine vor Michael Meyer und schob den Ball zum 2:1 am Torwart vorbei. Und obwohl die Gastgeber nicht aufgegeben hatten und weiter kämpften, machte Markus Trost in der 80. Minute letztendlich alles klar. Nach einem Freistoß von Thomas Hadler aus dem Halbfeld köpfte der eingewechselte Trost den Ball zum 3:1 ins Tor.

So reißt die Serie des TSV Wolnzach gegen den Tabellenführer. Als nächstes wartet der SV Kranzberg auf die Wolnzacher. Am kommenden Sonntag muss man dann erstmals in der Rückrunde auswärts ran.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher