Für jedes Pflaster ein merci

Für jedes Pflaster ein merci

Wolnzach

Wolnzach, 27.07.2018 (hr).

Elvira Fischer war die gute Seele der Wolnzacher Grundschule. Über fast vier Jahrzehnte hatte sie nicht nur ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Schüler, sondern stand ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite. Nach 38 Dienstjahren geht sie in den verdienten Ruhestand.

Es war ein emotionaler Moment. Von der Schule bis zur Gartenstraße standen rund 400 Grundschüler Spalier und begleiteten Elvira Fischer auf dem Weg zum letzten Arbeitstag. „Ich bin überwältigt von diesem Empfang“, so Fischer strahlend. Am 1. Januar 1980 – damals noch unter Rektor Manfred Köhler – hat sie die Stelle im Sekretariat angetreten. Innerhalb kürzester Zeit wurde sie zur guten Seele in der Grundschule. Ein nettes Wort, ein Kühlpad oder ein Pflaster – Elvira Fischer war einfach für „ihre Schüler“ da.

Und dafür wollten sich die rund 400 Schützlinge noch einmal bei ihr bedanken. Unter dem Motto „ein merci für jedes Pflaster“ überhäuften sie Elvira Fischer mit jeder Menge Schokolade. Mit einem kleinen Ständchen verabschiedeten sich die Schüler dann von ihr. „Ich werde euch alle vermissen“, erklärte Fischer mit etwas Wehmut. „Macht’s es guad und pfiad eich!“


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Wolnzacher