Vorhang auf in Niederlauterbach

Vorhang auf in Niederlauterbach

Wolnzach

Wolnzach, 12.04.2017 (hr).

"Gspenstermacher" - vordere Reihe sitzend: Mathias Beischl (Einsager) Barbara Ostermeier, Marion Wiedl, stehend: Andrea Rauch. Hintere Reihe: Wolfgang Breitner, Christian Forsthofer (Regie), Tobias Egerer, Anita Pauly, Andreas Pauly, Martina Pauly (Maske), Stefan Ottowitz. Foto: Chrissy Meier / Theatergruppe Niederlauterbach

Theaterspielen hat in Niederlauterbach schon Tradition und darf sich das Publikum wieder einmal auf heitere und vergnügliche Stunden mit dem „Gespenstermacher“ freuen. Noch sind es ein paar Tage, bis sich der erste Vorhang hebt, doch das erfahrene Niederlauterbacher Ensemble um Regisseur Christian Forsthofer steht schon in den Startlöchern.

Es darf wieder nach Herzenslust gelacht werden, das verspricht der ein erster Blick auf den Titel des diesjährigen Stücks: der Gespenstermacher, ein lustig-makaberer Schwank, in dem die zwei Totengräber „Schippe“ und „Schaufe“, die ein eher tristes Leben führen. Eines Tages soll dann auch noch ihr Gehalt für eine geringe Prämie gestrichen werden. Eine Flasche Gift lässt dabei beide schnell auf finstere Gedanken kommen. Gemeinsam mit einem ausgesprochen Fluch sorgt das schließlich dafür, dass ein „fideles“ Gespenst durchs Dorf geistert.

Ideale Voraussetzung also für einen Frontalangriff auf das Zwerchfell. Wer also einerseits bayerische Komödien liebt und andererseits auch herzhaft lachen möchte, der sollte sich auch dieses Jahr das Niederlauterbacher Theaterensemble nicht entgehen lassen. Wie gewohnt startet das Team um Regisseur Christian Forsthofer mit der Premiere am Ostersonntag um 20.00 Uhr. Zuvor gibt es aber traditionell eine Nachmittagsvorstellung für Familien und Senioren. Eintrittskarten können direkt vor Ort im Gasthaus Reich gekauft werden. Die Vorstellung beginnt um 14.00 Uhr (Einlass ab 13.00 Uhr).
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher