Am Tisch des Herrn

Am Tisch des Herrn

Wolnzach

Wolnzach, 15.05.2017 (hr).

Es war ihr großer Tag und so lachte die Sonne über dem Dom der Hallertau, als die 32 Erstkommunionkinder feierlich in die Pfarrkirche einzogen, um nach langer Vorbereitung zum ersten Mal am Tisch des Herrn Platz zu nehmen.

„Ihr habt euch lange und intensiv auf diesen Tag vorbereitet heute wird euch zum ersten Mal Jesus in Gestalt des Brotes in die Hände gelegt“, so Pfarrer Johann Braun. Ob im Religionsunterricht, beim Brot backen oder beim gemeinsamen Basteln – im Zentrum stand dabei das Bild des „guten Hirten“. Jesus, der sich wie ein Hirte um die Herde um die Menschen sorgt. „Für ihn sind die Menschen das Kostbarste“, so die Aussage der Kommunionkinder. Dabei ist es aber nicht nur die Aufgabe des Hirten, seine Schafe zu beschützen, sondern wie der Geistliche betonte, auch voranzugehen und die Richtung zu weisen.

Nicht immer eine leichte Aufgabe, gerade wenn, wie Braun erläuterte, so manches Schaf blökend in eine andere Richtung laufen möchte. Doch eben diese Verantwortung ging mit diesem großen Fest auf die 32 Mädchen und Jungen über. Dabei sollen die christlichen Werte nicht nur im Herzen verinnerlicht, sondern gelebt und nach außen getragen werden, eben ganz im Sinne des „guten Hirten“.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher