Mit dem Pfiff kam der Sturm

Mit dem Pfiff kam der Sturm

Geroldshausen

Geroldshausen , 15.05.2017 (rw).

 

Zu Gast bei der Ersten des SV Geroldshausen war an diesem Wochenende der MTV Ingolstadt, die mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz stehen, bereits abgestiegen sind und somit auch nichts mehr zu verlieren hatte. Gerade deswegen wollten die Gastgeber das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und voll konzentriert eine gute Leistung abliefern.

Wie sich zeigte, eine gute Entscheidung. In den ersten 15 Minuten bestimmten und kontrollierten die Geroldshausener zwar das Spiel, aber die Gäste hielten trotzdem gut dagegen und ließen lediglich eine gute Chance zu. Einen Freistoß aus sehr spitzem Winkel setzte Michael Wildmoser, die Nummer Sechs des SV Geroldshausen, gegen den Außenpfosten.

Nach 17 Minuten musste der Torhüter des MTV Ingolstadt dann doch zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einem Fehlpass in der Hintermannschaft der Gäste schnappte sich Michael Beer den Ball und schiebt ihn aus knapp sechs Metern zum 1:0 für Geroldshausen ins Tor. Nur zwei Minuten später war es wiederum Michael Beer der einen Freistoß aus knapp 20 Metern direkt über die Mauer zum 2:0 verwandelte.

Bis zur Halbzeit machten die Gastgeber gewaltig Druck und ließen die Ingolstädter kaum aus ihrer Hälfte. Durch Matthias Foerch in der 35. und Steffen Bretz in der 42. Minute erhöhten sie auf den 4:0 Halbzeitstand.

Auch in der zweiten Hälfte begannen die Geroldshausener druckvoll und kamen nur vier Minuten nach Wiederanpfiff zu einer guten Chance durch einen Schuss von Kevin Spisse, den der Gästetorwart Gabriel Hägel aber klasse parieren konnte. Im weiteren Spielverlauf ließ der SV Geroldshausen jedoch nach, war nicht mehr so präsent wie in der ersten Halbzeit. Zwar kontrollierten sie das Spiel weiterhin, kamen aber zu weitaus weniger Torchancen.

In der 75. Minute machte dann auch Matthias Foerch seinen zweiten Treffer, nach einer guten Flanke von Bernhard Kohlhuber köpfte er den Ball ins Tor. Obwohl die Geroldshausener dann noch einen Elfmeter in der 81. Minute bekamen, den Kevin Spisse jedoch verschoss, blieb es beim 5:0.

Pünktlich mit dem Abpfiff des Schiedsrichters, Sebastian Wutz, begann es regelrecht zu schütten und auch Blitz und Donner, die man vorher bereits aus der Weite hören bzw. sehen konnte, breiteten sich über Geroldshausen aus.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher