Christkindlmarkt der guten Taten

Christkindlmarkt der guten Taten

Schweitenkirchen

Schweitenkirchen, 03.12.2017 (wk).

Auf dem Schulhof der Schweitenkirchener Schule fand heuer zum 25. Mal der Christkindlmarkt statt. Viele Vereine und Institutionen hatten sich unter Koordination der Gemeinde daran beteiligt und wie bereits im letzten Jahr sollte der Erlös für gute Taten verwendet werden.

 

Die Vereine hatten sich darauf geeinigt, den Erlös zu dritteln und je ein Drittel dem Verein „Hilfe für das behinderte Kind“ im Landkreis Pfaffenhofen zu spenden, das andere Drittel der „Afrika-Blindenhilfe Hettenshausen“ für Hilfseinsätze von Dr. Grasbon in Tansania und das letzte Drittel für das Burundi-Projekt „Versöhnung oder Rückschulung“ von Pfarrer Privat Nduhirubusa/Weltkirche Eichstätt zur Unterstützung der Schulbildung und Sportförderung. Sollte noch ein Restbetrag übrig bleiben, fiel er an „Bürger in Not“. In dem 25-jährigen Bestehen kam so über den Christkindlmarkt die enorme Gesamtsumme von 125.065,98 EUR für wohltätige Zwecke in aller Welt zusammen.

 

Aber die Menschen strömten natürlich nicht nur wegen des guten Zwecks auf den Christkindlmarkt, sondern es war wieder ein Treffpunkt für viele, die sich sonst über das ganze Jahr oft nicht gesehen hatten oder einfach um mit den Kindern oder allein über den Markt an den Buden vorbei zu bummeln, die angebotenen Leckereien oder heißen Getränke zu genießen, denn Glühwein, Punsch und Pommes Frites gingen weg wie die berühmten warmen Semmeln, nur waren es diesmal keine Semmeln sondern kernige Bauernbrote, frisch aus dem Ofen, für die die Kaufinteressenten Schlange standen.
Der Markt wurde 14.00 Uhr vom Schirmherrn Bürgermeister Albert Vogler eröffnet. Die Stände warteten mit einem reichhaltigen Warenangebot und mit deftigem Essen auf, wie Steaksemmeln, Bratwurst- und Wienersemmeln, Gulaschsuppe, aber auch Kaffee, Tee und Glühwein mit Kuchen, Waffeln oder Apfelküchlein und sonstige Leckereien. In der warmen Schul-Aula gab es außerdem ein Café, bei dem man die Kälte draußen vergessen konnte und einen großen Bücherbasar der Gemeindebücherei.

 

Stand im Aufwärm-Café in der Aula                      Kartoffeln schälen für Pommes


Das Programm sah ab 15 Uhr alle halbe Stunde Kinderchöre von Schul- und Kindergartenkindern vor sowie um 16.30 Uhr die Schweitenkirchener Musikanten mit Bläserchorälen – und am späten Nachmittag kam auch der Nikolaus vorbei und verteilte von der Gemeinde gespendete kleine Geschenke an die Kinder, die schon gespannt auf ihn gewartet hatten.

 

alles zum Wärmen: ein Ofen                                               ...und warme Socken

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.