Verletzte nach Reizgasattacke auf Barthelmarkt

Verletzte nach Reizgasattacke auf Barthelmarkt

Oberstimm

Oberstimm, 27.08.2017 (rt).

Symbolbild: Raths

 

Mehrere Verletzte gab es am gestrigen Samstagabend auf dem Barthelmakt-Volksfest im Oberstimm als ein bislang unbekannter Täter in einem Bierzelt offenbar Reizgas versprühte. Der Festbetrieb ging nach dem Angriff weiter, obgleich viele Gäste nach dem Vorfall besorgt das Zelt verließen.

Laut einem Polizeisprecher der ermittelnden Polizeiinspektion Ingolstadt kam es gegen 22.50 Uhr im Herrnbräu-Festzelt zu einer Reizgasattacke mit derzeit 20, überwiegend jungen, jedoch erwachsenen Opfern. Diese wurden vom örtlichen Rettungsdienst umgehend unter anderem wegen Atemwegsbeschwerden und brennenden Augen versorgt.

Nach Absprache der Polizei mit dem Manchinger Bürgermeister Herbert Nerb (FW), der Festleitung und der Feuerwehr wurde das betroffene Zelt nach der Tat nicht geräumt. Wie eine betroffene  Geschädigte  aus Reichertshofen gegenüber unserer Zeitung mitteilte, sind zahlreiche Menschen aus dem Festzelt geflüchtet. Ihren Angaben zufolge könne jedoch nicht von Panikreaktionen gesprochen werden.

Hinweise auf den Täter gebe es gegenwärtig noch nicht, so der Sprecher der Ingolstädter Polizei am heutigen Sonntagvormittag. Die Beamten bitten nun darum, verdächtige Beobachtungen unter ihrer Rufnummer 0841 / 9343-0 zu melden.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.