Film ab! MBB Jugend in der Bavaria Filmstadt

Film ab! MBB Jugend in der Bavaria Filmstadt

Manching

Manching, 02.05.2017 (ls).

Letztes Jahr Planschen im Palm Beach, dieses Jahr Hauptdarsteller in der Bavaria Filmstadt. Katharina Mindum ist die Gesamtjugendleiterin der MBB SG Manching. Ihr erklärtes Ziel ist es, die Jugend der 15 Abteilungen von Turnen über Karate und Fußball trotz unterschiedlicher Trainingszeiten und –gruppen näher zusammenrücken zu lassen. Deswegen stellt sie jedes Jahr in Zusammenarbeit mit ihren Kollegen aus den Abteilungen ein Event für die kleinen Sportler auf die Beine.

85 Kinder und 15 Betreuer machten sich also in zwei Bussen auf den Weg nach München, um hinter die Kulissen von Fernsehshows wie „Sturm der Liebe“ oder den Wetternachrichten zu blicken. Dabei wurde natürlich bei dem Bavaria-Filmstudio Urgestein Fuchur aus der „unendlichen Geschichte“ halt gemacht. „Mit dem hat schon meine Mama ein Bild gemacht, als sie noch ein Kind war“, stellte Karateka Leon fest. Seit 1984 steht der weiße Drache in den Studios und ist ein echtes Original der deutschen Fantasy. Obwohl er schon so viele Jahre auf den Buckel hat, kannte die Begeisterung seiner Reiter keine Grenzen, jeder wollte eine Runde auf der lebensgroßen Filmrequisite drehen.

Im Visual Effects Studio fiel dann auf, wie rasant sich die Filmtechnik in den letzten Jahren verändert hat. Dort ließen es sich die Manchinger natürlich nicht nehmen, selber vor den Green Screen zu treten. Für alle Fans von Mr. Spuck, Captain Kork und Jens Maul ging es in das Bullyversum. Die Ausstellung, die dem Lebenswerk von Michael Bully Herbig gewidmet war, sorgte dabei für große Begeisterung. Vor allem die spielerischen Elemente, wie einem Stepptanz-Battle oder einer Fahrt durch die Welt von Lissi und ihrem wilden Kaiser ließen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Auch die mitgereisten Betreuer ließen sich dazu hinreißen, herauszufinden, wer die Eisenbahn-Draisine der Schoschonen schneller durch den Parcours lenken kann, und das mit einer gehörigen Portion Körpereinsatz.

Nach einem Rundgang durch Wolfgang Petersens Boot und einem beherztem Mittagessen mit Burger und Eis ging es für die Manchinger Sportler dann wieder auf gen Heimat. „Das war wirklich cool. Machen wir das bald wieder?“, wurden die Betreuer wahrscheinlich nicht nur einmal gefragt. Und bestimmt hat Jugendleiterin Katharina schon wieder die nächste Idee für einen gemeinsamen Ausflug im Kopf.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Manchinger Zeitung

Finde uns auf Facebook

Branchenbuch

Versicherungsbüro Alois Brummer

Gebehardstr. 27b
85283 Wolnzach

Helfende-Hunde

Hohenbuch 7
85307 Paunzhausen

EVENT DJ

Hauptstraße 35
85309 Pörnbach

Neueste Videos