Streit nach Maibaumdiebstahl

Streit nach Maibaumdiebstahl

Hohenwart

Hohenwart, 28.04.2018 (hal/rt).

 

Am heutigen Samstagmorgen rückten im Hohenwarter Ortsteil Engelmannsberg die Burschenvereine aus Randelsried (Landkreis Dachau) und Sielenbach (Landkreis Aichach-Friedberg) mit 40 Mann und entsprechender technischer Ausrüstung an zum Maibaumklau. Dabei kam es allerdings zum Polizeieinsatz.

Die Burschen entwendeten gegen 4.30 Uhr den mit 49 Metern angeblich „Längsten Maibaum Deutschlands“, der für die weite Reise nach Bremerhaven in einer Halle in Englmannsberg hergerichtet wurde. Die Maibaumdiebe waren mit ihrem Diebesgut bereits in Richtung Koppenbach unterwegs, als der Diebstahl entdeckt wurde.

Daraufhin rief man die Polizei zum Schlichten des Streits um die Rückgabe. Nach längerer Diskussion einigten sich die Beteiligten, den Maibaum an Ort und Stelle zu lagern und in den nächsten Stunden die fällige Auslöse auszuhandeln.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.