Frauen mit Waffe bedroht

Frauen mit Waffe bedroht

Freinhausen

Freinhausen, 07.05.2017 (hal/rt).


Symbolfoto: Pixabay

 

Mit einer Waffe bedrohte am gestrigen Samstagabend nahe Ingolstadt aus dem Auto heraus ein Beifahrer zwei Frauen. Als diese den Wagen verfolgten, nötigte der Fahrzeuglenker in Höhe von Reichertshofen die beiden durch eine Vollbremsung. In Freinhausen stoppten die Beteiligten und es kam es dann abermals zu einer Bedrohung – bis die Polizei eintraf.

Am gestrigen Samstag fuhr gegen 21 Uhr eine 22-jährige Frau aus Nassenfels gemeinsam mit ihrer 19-jährigen Bekannten aus Eichstätt in einem Pkw Fiat die B13 im Bereich Ingolstadt in südliche Richtung. Aufgrund einer Baustelle wollte die Fahrerin im Reißverschlussverfahren auf die linke Fahrspur wechseln. Da sie der Fahrer eines Audi A6 nicht ordnungsgemäß nach links einscheren ließ, hupte die Fahrerin des Fiat. Darauf hielt der Beifahrer des Audi eine Pistole aus dem Fahrzeugfenster und zielte damit auf das Fahrzeug der 22-Jährigen.
Die beiden jungen Frauen in dem Fiat ließen sich jedoch dadurch nicht allzu sehr einschüchtern und fuhren dem Audi hinterher. Zeitgleich setzten sie unter 110 einen Notruf ab und blieben alsdann in telefonischem Kontakt mit der Polizeieinsatzzentrale.

Während der weiteren Verfolgung machte der Fahrer des Audi auf der B13 in Höhe von Reichertshofen plötzlich eine Vollbremsung und nötigte damit die nachfolgende Fiatfahrerin ebenfalls zum starken Abbremsen. Zu einem Auffahrunfall kam es dabei nicht.

In Freinhausen hielten beide Fahrzeuge schließlich an. In der Folge stiegen drei junge Männer aus dem Audi und postierten sich um das Fahrzeug der beiden Frauen. Der Fahrer des Audis, ein 19-Jähriger aus Roding, bedrohte die Fahrzeuginsassinnen hierbei abermals verbal.
Kurz darauf trafen zwei Streifen der Polizeiinspektion Pfaffenhofen sowie eine Unterstützungsstreife der Polizeiinspektion Geisenfeld ein. Im Rahmen einer Durchsuchung des Audi konnte im Handschuhfach eine 9-Millimeter-Schreckschusspistole mit sechs Schuss Pfeffer-Reizgaspatronen im Magazin aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die Waffe gehörte dem Beifahrer, einem 23-jährigen Mann aus Titting, der dafür einen „Kleinen Waffenschein“ vorweisen konnte und die Schreckschusspistole somit führen durfte.

Der Fahrer und Beifahrer des Audi werden nun Anzeigen wegen Bedrohung bei der Staatsanwaltschaft Ingolstadt bekommen. Den Audi-Fahrer erwartet zudem eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Finde uns auf Facebook

Branchenbuch

Trockenbau Denk

St. - Georg - Str. 34
85290 Geisenfeld

Fa. Schmiedhaus - Naturbaustoffe und Wandgestaltung

Hauptstr.20
84104 Rudelzhausen - Grafendorf

Kuchen mit Herz

Geisenfelderstr. 33
85283 Niederlauterbach

Neueste Videos