Zu tief ins Glas geschaut: Zwei Unfälle im Raum Reichertshofen

Zu tief ins Glas geschaut: Zwei Unfälle im Raum Reichertshofen

Reichertshofen

Reichertshofen, 01.10.2017 (hal/rt).

 

Zu zwei Unfällen gerufen worden sind am gestrigen Samstag die Beamten der Geisenfelder Polizeiinspektion. In beiden Fällen haben Betroffene offenbar zu tief ins Glas geschaut, denn es war Alkohol im Spiel.

Gegen 6.30 Uhr war auf der Ortsverbindungsstraße Forstwiesen - Feilenmoos ein Pkw-Fahrer aus Pfaffenhofen auf dem Rückweg von Ingolstadt in seinem Fahrzeug auf der Straße plötzlich eingeschlafen. „Ein nachfahrender Pkw-Fahrer konnte noch anhalten und teilte dies der Polizei mit“, so die Ordnungshüter.

Beim Eintreffen der Streife lief der Motor, das Fahrlicht brannte und der Blinker war eingeschaltet. Bei dem 52-jährigen Fahrzeuglenker wurde ein Wert über 1,1 Promille festgestellt. Der Mann musste anschließend mit zur Blutentnahme. Sein Pkw wurde verkehrssicher abgestellt und seine Fahrzeugschlüssel nebst Führerschein sichergestellt.

Fahrverbot nach Verkehrsunfall

Um 12.51 Uhr parkte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin aus Baar-Ebenhausen mit ihrem Pkw rückwärts an der Tankstelle in der Ingolstädter Straße aus und streife dabei einen gerade einfahrenden Pkw. Die Frau schlug die Lenkung auf Höhe des einfahrenden Pkw nach rechts ein, dadurch scherte ihr Pkw nach vorne links aus und streife den Wagen.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Fahrer des anderen Fahrzeuges, einem 52-jähriger Mann aus Baar-Ebenhausen, Alkoholgeruch fest. Der Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert deutlich über der 0,5 Promille-Grenze. Unfallrelevant war die Alkoholisierung des Mannes jedoch nicht, deshalb wurde gegen ihn lediglich eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Er muss nun mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.