Vollsperrung der westlichen Autobahn-Anschlussstelle Langenbruck

Vollsperrung der westlichen Autobahn-Anschlussstelle Langenbruck

Langenbruck

Langenbruck, 03.11.2017 (hal/rt).

Der rot eingefärbte Bereich der Autobahnanschlussstelle ist voll gesperrt. Die B 300 ist von der Sperrung nicht betroffen. Grafik: Staatliches Bauamt Ingolstadt
 

Die Autobahndirektion Südbayern und das Staatliche Bauamt Ingolstadt verbessern die Verkehrssicherheit und die Leistungsfähigkeit der Westseite der Autobahn-Anschlussstelle Langenbruck. Hierzu ist eine einwöchige Vollsperrung der westlichen Anschlussstellenrampe von kommenden Montag an um voraussichtlich 6 Uhr bis zum darauffolgenden Montag, 13. November, um voraussichtlich 5 Uhr erforderlich. Die Umleitungen sind örtlich beschildert. Der Verkehr der B 300 ist von der dieser Sperrung nicht betroffen.

Nachdem sich an der vielbefahrenen Autobahnanschlussstelle im Einmündungsbereich mit der B 300 immer wieder schwere Unfällen ereignen und sich durch wartende Linksabbieger, die von der A 9 in Richtung Geisenfeld in die B 300 abbiegen, lange Rückstaus bis auf die Autobahn bilden, soll die Leistungsfähigkeit und die Verkehrssicherheit der westlichen Autobahnanschlussstelle der A 9 nachhaltig verbessert werden.

Die Autobahndirektion Südbayern wird deshalb in der kommenden Woche die Abfahrtrampe für den Verkehr, der die Autobahn aus Richtung Nürnberg/Ingolstadt kommend verlässt und in die B 300 nach Geisenfeld oder Schrobenhausen abbiegen will, so verbreitern, dass künftig beide Abbiegeströme problemlos nebeneinander herfahren können.

Nachfolgend zu dieser Maßnahme wird das Staatliche Bauamt Ingolstadt auf Anraten der Unfallkommission des Landkreises Pfaffenhofen eine Ampelanlage im Einmündungsbereich der Autobahnrampe in B 300 errichten. Diese Einmündung stellt seit einiger Zeit einen Unfallhäufungspunkt dar, an dem sich immer wieder teils schwere Unfälle ereignen. Die Ampel soll bis zum Jahresende aufgebaut sein und in Betrieb gehen. Die Leistungsfähigkeit der Lichtsignalanlage wurde anhand eines Verkehrsgutachtens untersucht und bestätigt. Die Autobahndirektion und das Staatliche Bauamt Ingolstadt bitten alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die dringend erforderlichen Arbeiten und die damit verbundenen Behinderungen.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.