Rathaus in Narrenhand

Rathaus in Narrenhand

Reichertshofen

Reichertshofen, 09.02.2018 (hal/rt).

 

In Narrenhand ist seit dem heutigen Freitagvormittag das Rathaus des Marktes Reichertshofen. Nach dem „Überfall“, begangen vom Prinzenpaar, der Garde und dem Hofstaat der Faschingsgesellschaft Reichertshofen-Ebenhausen-Baar (REB), konnte das vorübergehend seiner Freiheit beraubte Ortsoberhaupt zumindest die Gemeindekasse wieder auslösen.

Pünktlich um 11 Uhr stürmten die REB-Narren das Amtszimmer des Bürgermeisters und legten Michael Franken die Fesseln an. Bis zum Ende der Faschingszeit am kommenden Aschermittwoch bleibt das Rathaus nun in den Händen von Seiner Tollität Prinz Martin I. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Julia I. nebst Gefolge.

 

 

Nach dem Versprechen, Sekt und Leberkäs-Semmeln zu spendieren, erlangte der Ortschef wenigstens seine Freiheit wieder. Im Rathaussaal gab es anschließend den Walzer der Hoheiten zu bestaunen, Orden für den Reichertshofener Vizebürgermeister Adolf Kothmeier und Pörnbachs Bürgermeister Helmut Bergwinkel, einen Ehren- und schließlich den Gardetanz, ehe der Hofstaat wieder abzog. Am heutigen Abend treffen sich dann alle Akteure wieder zu dem schon legendären Piratenball der REB in der Schulturnhalle.

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.