Jüngster Schloss-Bewohner registriert

Jüngster Schloss-Bewohner registriert

Reichertshofen

Reichertshofen, 15.06.2018 (hal/rt).

Foto: M. Franken

 

Martin Rieder vom gleichnamigen Arbeitsbühnenverleih brachte den erfahrenen Beringer Clemens Krafft als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Vogelwarte Radolfzell begleitet von Bürgermeister Michael Franken mit seiner Hebebühne in schwindelerregende Höhen hinauf zum Horstrand.

Das Elternpaar nahm vorher Reißaus, so dass das Jungtier ohne Gefahr begutachtet werden konnte. Bis zu einem gewissen Alter stellen sich Jungstörche bei drohender Gefahr instinktiv tot. Der putzmuntere Weißstorch bringt geschätzt bereits ein Gewicht von über 3000 Gramm auf die Waage. Er ist bereits voll befiedert und hat keinen Flaum mehr. Nach erfolgreicher Beringung ist er nun mit der Nummer DER A2M36 als „Reichertshofener“ registriert. Da er schon kräftig seine Flugmuskeln trainiert wird es nicht mehr lange dauern, bis er seinen ersten Ausflug unternimmt. Im Horst befand sich auch noch ein unbeschädigtes Ei, aus dem leider kein weiterer Jungstorch geschlüpft ist.

Krafft beringt seit rund 30 Jahren die unterschiedlichsten Vögel. Für diese Tätigkeit hat er aus naturschutzrechtlichen Gründen von der Regierung von Oberbayern eine besondere Genehmigung. Mit von der Partie war auch der Erste Vorsitzende der Kreisgruppe Pfaffenhofen im Landesbund für Vogelschutz, Professor Hans-Joachim Leppelsack und die LBV-Jugendbeauftragte Elke Leppelsack mit weiteren Funktionären des LBV, um den jüngsten Nachwuchs auf dem in Reichertshofener  Rathausdach zu registrieren.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.