Abenteuer Wald

Abenteuer Wald

Hög

Hög, 17.06.2018 (rt).

Fotos (Archiv): Raths
 

In vollem Gang sind in diesem und dem kommenden Monat wieder die Walderlebnistage des Pfaffenhofener Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Kürzlich waren auch wieder etliche Schulklassen aus dem hiesigen Landkreis im Höger Forst, um Pflanzen und Tieren nachzuspüren. 

Insgesamt werden bis Juli 32 Schulklassen, darunter auch einige Förderschulen, das Angebot wahrnehmen. Mitorganisatorin und AELF-Försterin Annette Walter spricht von 620 Schülern, die den Wald an drei Standorten erkunden. Neben Hög sind die Erkundungsgruppen auch in Scheyern und Pfaffenhofen unterwegs.

 

 

Dabei geht es durchaus auch spielerisch zu, etwa beim Fichtenzapfen-Weitwurf, und es wird viel Wissen über die Natur vermittelt. Vom giftigen Aronstab, eine alte „Zauber- und Hexenpflanze“  bis zum Zilpzalp, einem kleinen Vogel aus der Familie der Laubsänger, reicht sozusagen die Palette der angesprochenen Themen. Hinzu kommt der Waldumbau als Reaktion auf das sich verändernde Klima.

 

 

Unter anderem die Revierleiter Alfred Siebert, Florian Mergler, Christoph Zanklmaier und Guido Zitzelsberger, dazu AELF-Vizeamtschef und Forst-Bereichsleiter Andreas Hahn Darüber hinaus engagieren sich Förster David Hauser von der Waldbesitzervereinigung Pfaffenhofen und Walter Ulrich als Mitglied der Kreisgruppen von Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Jägervereinigung Pfaffenhofen. Ergänzt wird das Team im Juli von einem zertifizierten Wildnis- und Waldpädagogen im Pfaffenhofener Stadtwald.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.