Blasrohrschießen steigt in der Beliebtheitsskala

Blasrohrschießen steigt in der Beliebtheitsskala

Reichertshofen / Karlskron

Reichertshofen / Karlskron , 13.03.2017 (hal/rt).

Bei der Sektions-Mitgliederversammlung mit dabei (v.l.,): 2. Sektionsschützenmeister Josef Eckl, 1. Schützenmeister EL Karlskron Ludwig Eichner, 2. Gauschützenmeister Karl-Heinz Kraft, Sektionsschützenmeisterin Gerlinde Reisner, Bürgermeister Stefan Kumpf, 3. Sektionsschützenmeister Karl Haug. Foto: Gerlinde Reisner

 

Die Schützenmeister von 25 Vereinen der Sektion Reichertshofen trafen sich unlängst zur Sektions-Mitgliederversammlung im Schützenheim von Eichenlaub Karlskron. Unter anderem galt es dabei auch, eine immer beliebter werdende Disziplin vorzustellen: das Blasrohrschießen.

Der Zweite Gauschützenmeister Karl-Heinz Kraft lobte die gute Zusammenarbeit mit der Sektion Reichertshofen bevor Gerlinde Reisner als Erste Sektionsschützenmeisterin verkünden konnte, dass die Sektion dieses Jahr wieder 58 Schützen mehr verzeichnen konnte. Es war dabei insgesamt von 2830 Erstmitgliedern die Rede. Der stärkste Verein ist der Schützenverein Freischütz Langenbruck mit 245 Mitgliedern, gefolgt vom Schützenverein Freischütz Pörnbach mit 210 Mitgliedern.
Bei den Sportberichten von Sektionssportleiter Werner Fleischer, Sektionsjugendleiter Karl Haug und Sektionsdamenleiterin Elke Felsl konnte man erkennen, dass die Sektion Reichertshofen über hervorragende Schützen verfügt. Von den Kassenprüfern Irmgard Seder und Helmuth Hammerl wurde eine einwandfreie Kassenführung der Sektionsschatzmeisterin Gabi Schmidt bestätigt und deshalb die Vorstandschaft entlastet.

Beim Punkt Verschiedenes wies die Reisner auf das Sektionsjugendschießen hin, das am 8. April stattfindet. Unterlagen für das Auflageschießen sowie Blasrohrschießen finden die Vereine auf der Internetseite der Sektion Reichertshofen. Da das Blasrohrschießen immer beliebter wird, schaffte sich die Sektion Reichertshofen drei Garnituren davon an. Die Vereine können diese kostenlos ausleihen. Hammerl stellte alsdann das Blasrohrschießen kurz vor und bemerkte, dass die Disziplin für Jung und Alt interessant sei.

Zum Schluss nahm Reisner noch zwei Ehrungen vor: Das Sektionsehrenzeichen in „Gold“ erhielt der Zweite Gauschützenmeister Karl-Heinz Kraft und den Sektionsehrenteller Karlskrons Bürgermeister Stefan Kumpf.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Finde uns auf Facebook

Branchenbuch

Hanobox e.K.

Waaler Str. 5
85296 Rohrbach

inligua Sprachenschule e.K.

Ulrichstraße 21
93326 Abensberg

Silberdollar

Hopfenstr. 47
85283 Wolnzach

Neueste Videos