Schwerverletzte nach Unfall auf B 13

Schwerverletzte nach Unfall auf B 13

Baar-Ebenhausen

Baar-Ebenhausen, 17.05.2017 (hal/rt).


Symbolbild: Raths

 

Lebensgefährlich verletzt wurden in der heutigen Mittwochmittagszeit zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß auf der B13 auf Höhe der Ortschaften Brautlach und Baar-Ebenhausen. Unter anderem war dort der Rettungshubschrauber im Einsatz. Nach kurzzeitiger Totalsperre der Straße konnte die Unfallstelle wieder einseitig befahren werden.

Gegen 11.50 Uhr war ein 62-jähriger Fahrer eines Renault Clio war auf der B13 von Reichertshofen kommend in Richtung Ingolstadt unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach rechts ins Bankett. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrspur.

Dort kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Skoda Fabia eines 77-jährigen Rentners aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Bei dem Zusammenstoß erlitten beide Fahrer, die sich jeweils alleine im Fahrzeug befanden, schwere Verletzungen. Der aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen stammenden Unfallverursacher musste aufgrund akuter Lebensgefahr mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Für die rund zweistündige Sperrung einer Fahrspur übernahm die Feuerwehr Oberstimm die Verkehrsregelung. Den Sachschaden der total beschädigten Fahrzeuge gibt die Polizei mit etwa 15.000 Euro an.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.