Weichenstellung für die Zukunft

Weichenstellung für die Zukunft

Pörnbach

Pörnbach, 18.12.2017 (rt).


Foto (Ausschnitt): Gemeinde Pörnbach

 

Alljährlich fassen die Bürgermeister in ihren Weihnachts- und Neujahrsgrüßen die wichtigsten Geschehnisse in den jeweiligen Gemeinden zusammen, blicken in die kommunale Zukunft und richten auch persönliche Worte an die Bürger. An dieser Stelle veröffentlicht unsere Zeitung die Erklärung von Pörnbachs Bürgermeister Helmut Bergwinkel (FUW).

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

erneut befinden wir uns in der Adventszeit und stehen kurz vor einem Jahreswechsel. In dieser Zeit bereiten wir uns einerseits auf das bevorstehende Weihnachtsfest vor und andererseits lässt es uns zurückblicken auf die Ereignisse und Erlebnisse des abgelaufenen Jahres. Jeder von uns hat das Jahr 2017 anders erlebt und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Welche Ereignisse bleiben aus Sicht der Gemeinde vom Jahr 2017 in Erinnerung?

Lassen Sie mich die wichtigsten Maßnahmen zusammenfassen:
- Das Gewerbegebiet wurde erschlossen und die ersten Firmen siedeln sich an.
- Die in die Jahre gekommene Trinkwasserleitung in der Ingolstädter Straße wurde ausgetauscht.
- Umfangreiche Straßenbaumaßnahmen wurden durch das Straßenbauamt Ingolstadt an der Ortsdurchfahrt im Gemeindebereich Pörnbach durchgeführt. Ein Meilenstein davon ist die Errichtung der Linksabbiegespur nach Raitbach mit zwei vollwertigen Bushaltestellen sowie die Ertüchtigung der Ortsdurchfahrt mit lärmarmem Asphalt. Innerorts wurden die Querungshilfen behindertengerecht ausgestaltet.
- Der Radweg von Pörnbach bis zur Abzweigung nach Raitbach wurde gebaut.
- Die Gemeinde Pörnbach hat an der Gartenschau in Pfaffenhofen teilgenommen.
- Die Vereine haben zusammen mit vielen freiwilligen Helfern einen sehr interessanten Ferienpass auf die Beine gestellt und durchgeführt.
- Für den Gasthof zur Post wurde die Machbarkeitsstudie ausgearbeitet. Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung wurden die Entwürfe von Ihnen bewertet und dient nun als Grundlage zur weiteren Planung.
- Die Planung zur Ertüchtigung der Kläranlage Pörnbach wurde abgeschlossen, sodass mit den Baumaßnahmen 2018 begonnen werden kann.
- Der Zugang zur Kirche in Raitbach wurde von der Gemeinde Pörnbach mit Unterstützung von Freiwilligen neu gepflastert und hergerichtet.
- Eine Verbesserung der Infrastruktur in der gesamten Gemeinde stellt der aktuelle Breitbandausbau dar. Alle Bürgerinnen und Bürger können Anfang 2018 auf höhere Bandbreiten zugreifen.
- Der Kindergarten hat ein neues Sonnensegel für den Außenbereich erhalten.
- Der Hochbehälter im Ortsteil Puch wird derzeit saniert.
- Die Kanalsanierung im Gemeindebereich wird abschnittsweise weitergeführt.

Auch für die Zukunft wurden wichtige Entscheidungen getroffen und Weichen gestellt.

Diese Fülle von Maßnahmen konnte nur dank der gezielten und erfolgreichen Zusammenarbeit von Verwaltung und Gemeinderat umgesetzt werden. Es wird viel erreicht, wenn alle am selben Strang ziehen. Daher bedanke ich mich ganz herzlich im Namen der Gemeinde, aber auch ganz persönlich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Pörnbach, der Verwaltungsgemeinschaft Reichertshofen, der Schulverbände, dem Gemeinderat sowie dem 2. Bürgermeister Ludwig Mayr und nicht zuletzt bei allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und ihre Unterstützung.

Ich möchte es auch nicht versäumen, mich bei Ihnen liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger für Ihre rege Teilnahme und Ihr Interesse an unseren Veranstaltungen und an den Festen der Vereine zu bedanken. Damit tragen Sie zum Zusammenhalt und für eine gute Gemeinschaft am Ort bei und zeigen, dass Sie den unermüdlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlichen und Freiwilligen wertschätzen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich von ganzem Herzen
eine segensreiche und erfüllte Weihnacht, sowie ein gutes, gesundes und friedliches Jahr 2018.

Ihr Helmut Bergwinkel,
1. Bürgermeister
Gemeinde Pörnbach“
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.