Gefährliche Überholmanöver enden mit Unfall

Gefährliche Überholmanöver enden mit Unfall

Weichenried

Weichenried, 26.02.2017 (hal/rt).

 

Zwei Fahrzeuge sind am gestrigen frühen Samstagmorgen nach einem Überholvorgang auf der B300 auf Höhe des Ortseingangs von Weichenried miteinander kollidiert. Einer der beteiligten Fahrer war alkoholisiert und zeigte bereits vor dem Unfall ein auffälliges Verhalten.

Gegen 6.30 Uhr waren zwei Pkw hintereinander die B300 von der B13 aus Richtung Ingolstadt kommend in Richtung Augsburg unterwegs. Beide Fahrer, ein 30-jähriger Augsburger und ein 41-jähriger türkischer Staatsangehöriger aus Burgau, waren von der Nachtschicht desselben Betriebes auf dem Weg nach Hause.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Polizei wollte der Augsburger den vorausfahrenden Pkw bereits im zweispurigen Fahrbahnbereich zwischen den Abzweigungen nach Freinhausen und Oberkreut überholen. Der vor ihm fahrende Türke aus Burgau ließ ihn jedoch nicht passieren. „Daraufhin setzte der Augsburger auf Höhe des Ortseingangs von Weichenried erneut zu einem Überholvorgang an, wobei es aus bisher ungeklärter Ursache zur seitlichen Kollision beider Fahrzeuge kam“, so die Polizei.

Während der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer aus Burgau von den Ordnungshütern Alkoholgeruch wahrgenommen, woraufhin bei dem 41-Jährigen ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 0,56 Promille.

Der Türke wurde daraufhin zur Polizeiinspektion Pfaffenhofen gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol rechnen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand aber ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.