Leistungsprüfung bei der Scheyrer Feuerwehr

Leistungsprüfung bei der Scheyrer Feuerwehr

Scheyern

Scheyern, 07.10.2017 (aem).

 


Mit Bravour bestanden heute Abend um 17 Uhr elf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Scheyern ihre Leistungsprüfung. Das imaginäre Szenario: Verkehrsunfall auf der Staatsstraße mit eingeklemmten Personen. Mit verdeckten Kärtchen, die jeder Floriansjünger vom Kommandanten Tobias Zull unter der Aufsicht der beiden Schiedsrichter Max Dennerlein und Benedikt Stuber ziehen musste, wusste er, welche Aufgabe ihm bei diesem Einsatz zufiel.

 

Während der Einsatzübung wurde die Geräteablage mit Plane festgelegt, der Gruppenführer erkundete das Unfallfahrzeug, der Angriffstrupp unterbaute das Unfallfahrzeug und sicherte mit Unterlegkeilen an einem Rad die Hinterachse. Der Melder betreute die verunfallte Person auf der Fahrerseite, während der Gruppenführer dem Angriffstrupp die Weisung zum Aufbau der Gerätschaften für Spreizer und Schneidgerät gab.


Zeitgleich wurde die Beleuchtung, der Brandschutz sowie das hydraulische Rettungsgerät fachmännisch vorbereitet und hergestellt. Bei einigen Feuerwehrmännern und -frauen war es bereits vordefiniert, welche Aufgabenbereiche sie zu tätigen haben; das hing mit dem Leistungsgrad, den sie absolvierten, zusammen. Je höher dieser ist, desto mehr Aufgabenbereiche müssen sie abdecken.


Natürlich gab es verschiedene Varianten für den Aufbau; bei diesem inszenierten Einsatz hier hatten die Feuerwehrler insgesamt 300 Sekunden Zeit für den gesamten Aufbau.
Der Schiedsrichter Benedikt Stuber aus Reichertshausen erzählte unserer Zeitung gegenüber, dass die Abnahme der Leistungsprüfung für ihn eine ehrenamtliche Sache sei, die in der Regel zwischen 20 und 30 Wochenstunden einnimmt.

Die Leistungsprüfung der Feuerwehr ist in sechs Grade eingeteilt: Grad 1 = Bronze, Grad 2 = Silber, Grad 3 = Gold, Grad 4 = Goldblau, Grad 5 = Goldgrün und Grad 6 = Goldrot. Und genau zwei Scheyrer haben diesen höchsten Rang erreicht. Goldrot für Manfred Reichlmair und Klaus Bayerl. (Grad 5: Manuel Türk, Grad 2: Jakob Emmer, Matthias Sievers und Christoph Weglöhner, Grad 1: Pia Huber, Richard Abeltshauser, Christian Nischwitz, Janine Perl und Toshev Yordan)
 

v.l.n.r. Stehend: Erster Bürgermeister Manfred Sterz, Schiedsrichter Max Dennerlein, Martin Ostermeier, Matthias Sievers, Christoph Weglöhner, Manuel Türk, Klaus Bayerl, Manfred Reichlmair, Richard Abeltshauser, Kommandant Tobias Zull, Schiedsrichter Benedikt Stuber
v.l.n.r. knieend: Yordan Toshev, Jakob Emmer, Christian Nischwitz, Janine Perl, Pia Huber

 

 

Nach Abschluss der Leistungsprüfung konnte dann das als Übungsobjekt dienende Fahrzeug wieder vom Hof der Freiwilligen Feuerwehr entfernt werden.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.