Die Dorfbühne Illmünster spielt Rotkäppchen

Die Dorfbühne Illmünster spielt Rotkäppchen

Ilmmünster

Ilmmünster, 01.11.2017 (mh).

Fast wie jedes Jahr in den Herbstferien spielt die Dorfbühne Illmünster ein Kinder Märchen in der Aula der Grundschule Ilmmünster. Diesmal hatten sich die Amateurtheaterspieler an ein Lustspiel für Kinder rund um die Geschichte von Rotkäppchen gewagt.


Drei Bilder, wieder liebevoll hergerichtet und multifunktional nutzbar, boten für die Spieler und die Zuschauer viel Platz zum Agieren und Schauen. Acht Rollen waren zu besetzten und die ganz Kleinen durften als Tierstatisten rege am Geschehen teilnehmen. Der Förster (Anna Nischwitz), der Schneider (Moritz Blume) und der Müller (Elias Hehme), hatten viel zu tun, viele Gespräche und wechselnde Aktionen abzustimmen.

Der Wolf (Paul Jofer) trug sich und seine Rolle gut durch die, teilweise überraschende Geschichte. Nicht unbedingt böse aber auch kein Schmusetier, sein Ende vielleicht auch deshalb unspektakulär.
Rotkäppchens Mutter (Nina Retzlaff) hatte sichtbaren Spaß die Geschichte, neben dem Erzähler (Meike Schmid) zu spielen. Die Dialoge mit ihrer Tochter, dem Rotkäppchen (Lotte Schlötel) waren auch gut gespielt, so dass die vielen Kinder unter den Zuschauern, leicht folgen konnten.

Originell in Wort Bild und Auftreten, die Großmutter (Erika Kistler). Wie von der Regie (Anna Nischwitz, Helga Brandstetter) zu erfahren war, spielte die Truppe zur Premiere, das erst Mal im fertigen Bühnenbild.
Theater wie es sein soll, unterhaltsam, verbindend und ereignisreich. Die Pausen wurden auch wieder für viele Gespräche genutzt und der Verein konnte mit leckeren Brotzeiten punkten.

Ein gutes Stück, übersichtliche Besetzung, sprich Planung und viel Erfahrung, dann kommen auch die Besucher. Die kleine Gemeinde kann stolz auf so viel gelebtes Vereinsleben sein, ein kleines Stück Heimat, das viele der kleinen Akteure ihr Leben lang begleiten wird.
Weiter Vorführungen – unbedingt hingehen!
Freitag 3.Nov. 18:00 Uhr, Samstag 4.Nov. 17:00 Uhr und Sonntag 5.Nov. 15:00 Uhr
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.