Armin Wiesbeck bei Kommandantentagung geehrt

Armin Wiesbeck bei Kommandantentagung geehrt

Scheyern

Scheyern, 19.04.2018 (rt).

Erhielt das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz: Kreisbrandrat Armin Wiesbeck.  

 

Bei der jüngsten Frühjahrs-Dienstversammlung der Feuerwehrkommandanten des Landkreises Pfaffenhofen in Scheyern hat Kreisbrandrat Armin Wiesbeck das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber aus den Händen von Landrat Martin Wolf erhalten. Überdies gab es neueste Zahlen und auch zwei Abschiede.

Wiesbeck ist seit 42 Jahren bei der Feuerwehr Reichertshausen und wurde 1983 zunächst Zweiter dann 1995 Erster Kommandant. Im Jahr 2000 war er als Kreisbrandmeister tätig und seit 2011 ist Wiesbeck Kreisbrandrat. Wolf würdigte seine besonderen Leistungen für den Landkreis.

In seinem Vortrag berichtete der Kreisbrandrat von 3.256 aktiven Feurwehrleuten im Landkreis, wovon 291 weiblich seien. Atemschutzträger gebe es 681. Darüber hinaus seien 54 Jugendgruppen mit 480 Anwärtern mit Eifer bei der Sache. Im vergangen Jahr habe es 2.447 Einsätze im Landkreis gegeben, darunter 671 Brände und 1.344 sogenannte technische Hilfeleistungen.

Verabschiedete wurden im Rahmen der Tagung Fahlenbachs Erster Kommandant Helmut Schalk, der dort sechs Jahre Zweiter und 24 Jahre Erster Kommandant war, sowie der Airbus-Werksfeuerwehrleiter Richard Pfaffel;, er geht nach 30 Jahren in den Ruhestand.

Nach einem Referat über den Einsatz von Schaummitteln, den Armin Kappen von der Werksfeuerwehr der Bayernoil hielt, sprach Kreisbrandmeister Klaus Reiter über die Leistungsprüfungen. Diese seien 2017 etwas mehr geworden durch die vielen Wasser-Leistungsprüfungen; 332 Feuerwehrler legten sie ab.

Kreisbrandmeister Christian Sirl berichtete über 68 Jugendliche, die die Jugend-Leistungsprüfung bestanden hätten. Insgesamt seien 480 Jugendliche mit dabei. „Das ist im Vergleich mit anderen Landkreisen nicht schlecht“, so Sirl.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.