Starker Andrang beim »Tag der offenen Schule«

Starker Andrang beim »Tag der offenen Schule«

Scheyern

Scheyern, 11.03.2017 (rs).

Zwei Intentionen waren es, die die Interessenten am Samstag zum "Tag der offenen Schule" an die Berufliche Oberschule (BOS) und Fachoberschule (FOS) in Scheyern führten: zum einen waren es die Schüler, die ihren weiteren schulischen Werdegang eruieren wollten, zum anderen interessierten sich junge Menschen für die Inhalte der neuen Ausbildungsrichtungen an der FOS, für die aktuell die Probeeinschreibungen laufen.

Aktuelle Schüler der BOS / FOS nahmen die - möglicherweise - neuen Mitschüler an den Eingängen zum Innenhof des Klosters Scheyern in Empfang, von dem aus es auch in die Räume der Schule geht. Eine tolle Atmosphäre sei es, so die, die hier bereits die Schulbank drücken; kein Großstadt-Stress, ein konstruktives und vertrautes Miteinander zwischen Lehrern und Schülern, bei alledem aber eine optimale Infrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik sowie ein beeindruckendes Raumangebot. "Hier läuft nichts anonym", fing Schulleiter OStD Hubert Ruisinger (Foto rechts) die Interessenten bei seiner Begrüßungsansprache sogleich ein. "Nutzen Sie die Chance und sprechen mit Schülern ebenso wie mit Lehrern; machen Sie sich Ihr eigenes Bild."


Intensiv wurde die Möglichkeit zum Informationsaustausch genutzt

Aus Eichstätt, dem Donauries, München und Augsburg waren sie gekommen, unschwer zu erkennen die Pärchen bestehend zumeist aus einem Elternteil und demjenigen, für den es in einem guten halben Jahr möglicherweise hier ernst werden könnte. Auf großes Interesse stieß gerade bei den auswärtigen Besuchern das der Schule angeschlossene Wohnheim. Die angebotenen Führungen durch den Wohntrakt jedenfalls waren außerordentlich gefragt, der für die Verwaltung der Räume zuständige Frater Joachim musste die Gruppen für die Führungen aufteilen, um dem Bedarf zumindest annähernd Herr zu werden.

ABU (Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie) und Sozialwesen sind die beiden neuen Zweige an der FOS, für die die noch bis Ende dieser Woche laufende Probeeinschreibungen die Marktchancen herausfinden sollen. Wuchsen die Listen anfangs noch nicht so rasant wie erhofft, so erwartete sich die Schulleitung einen deutlichen Schub durch den "Tag der offenen Schule". Zumindest für den Zweig Sozialwesen zeichneten sich im Laufe des Vormittags auch erste Aufwärtstendenzen ab.


Stark frequentiert: der naturwissenschaftliche Trakt der FOS mit vielen Versuchsanordnungen und Live-Demos

Neben den Informationen über die Schule selber und die assoziierten Einrichtungen konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Fachbereichen über Lerninhalte und Ausstattungen informieren. In Probe-Unterrichten wurde die ganz spezielle Scheyrer BOS-/FOS-Atmosphäre vermittelt, die Naturwissenschaften hatten Versuchsreihen aufgebaut und Schulleitung wie Lehrerkollegium standen für Beratungsgespräche zur Verfügung.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.