Ein kleiner Rekord in der Weltenburger Klosterbrauerei

Ein kleiner Rekord in der Weltenburger Klosterbrauerei

Kelheim/Weltenburg

Kelheim/Weltenburg, 01.06.2018 (hal).

(Foto: Armin Weigel) So sehen Sieger aus  - Fritz Schweiger mit dem frisch prämierten Bier aus der Weltenburger Klosterbrauerei: Das "Barock Dunkel" erhielt die Silbermedaille in der Kategorie "Munich Style Dunkel" 

 

Genau 8.234 Biere in 101 Kategorien verkosteten die Juroren beim "World Beer Cup", der bereits seit über 20 Jahren alle zwei Jahre in den USA stattfindet. In Nashville wurden die diesjährigen Trophäen verliehen: Beim härtesten Bierwettstreit der Welt schaffte es eine niederbayerische Brauerei auf das Siegerpodest.

 

Da kann man zurecht von einem kleinen Rekord sprechen: Die älteste Klosterbrauerei der Welt gehört laut Ansicht der Jury des "World Beer Cup" erneut zur Elite der besten Biere der Welt: Bei dem großen Bierwettbewerb in Nashville in den Vereinigten Staaten ist Weltenburger jetzt mit einer Medaille prämiert worden. Ausgerichtet wird der prestigeträchtige Wettbewerb von der Association of Brewers, dem Zusammenschluss der kleinen und mittleren Brauereien in den Vereinigten Staaten.Der "World Beer Cup" gilt mit über 8.000 eingereichten Bierspezialitäten als die anspruchsvollste und prestigeträchtigste Bier-Auszeichnung der Welt. Die Juroren zeichneten das Weltenburger Kloster Barock Dunkel mit der Silbermedaille in der Kategorie "Münchner Dunkel" ("Munich-Style Dunkel") aus. Dort setzten sich die ostbayerischen Brauer in ihrer Kategorie gegen mehr als 60 Mitbewerber aus der ganzen Welt durch. Mit dem Silbergewinn in diesem Jahr holte das Weltenburger Barock Dunkel sechs Medaillen in den vergangenen 15 Jahren - das ist unerreicht unter allen bayerischen Brauereien.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.