Tierdrama bei Rohr

Tierdrama bei Rohr

Markt Rohr

Markt Rohr, 27.04.2018 (hal/rt).

 

Gestern Abend ist es um 21.45 Uhr nahe dem Markt Rohr im niederbayerischen Landkreis Kelheim zu einem schlimmen Zwischenfall gekommen, bei dem zwei verletzte Menschen von Rettungskräften versorgt worden sind und obendrein mehrere Tiere auf der Straße ihr Leben lassen mussten.

Der Fahrer eines Tiertransporters bemerkte auf der KEH 29 kurz nach Obereulenbach in Fahrtrichtung Rohr, dass ein Reifen und der hintere Teil seines Anhängers brannte und hielt daraufhin sofort an.
Der Anhänger war zu diesem Zeitpunkt mit 100 Schweinen beladen, die zum Schlachthof gebracht werden sollten.

Sowohl der 57-jährige Fahrer des Transporters und ein 51-jähriger Anwohner erlitten bei ihrem Versuch, das Feuer zu löschen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vom BRK ins Krankenhaus Kelheim gebracht. Der Brand wurde dann durch die herbeigeilten Feuerwehrleute aus Rohr und Obereulenbach gelöscht.

Nach Begutachtung durch einen Tierarzt stellte es sich heraus, dass neun der Tiere, die sich auf dem Anhänger befanden, so schwer verletzt waren, dass sie vor Ort von einer fachkundigen Person getötet werden mussten. Der Schaden am Anhänger selbst wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.