Rentner am helllichten Tag niedergeschlagen und ausgeraubt

Rentner am helllichten Tag niedergeschlagen und ausgeraubt

Siegenburg

Siegenburg, 05.01.2017 (hal/rt).

 

Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise im Zusammenhang mit der brutalen Tat: Bereits am vergangenen Freitag wurde nahe Siegenburg gegen 14.15 Uhr ein 76-jähriger Rentner niedergeschlagen und ausgeraubt. Der Mann war auf der Staatsstraße 2333 von Siegenburg in Richtung Kirchdorf unterwegs, als ihm auf Höhe der Unterführung B 299 ein älterer Kleinwagen mit ausländischem Kennzeichen auffiel.

Aus dem Fahrzeug stiegen drei ihm unbekannte Männer aus und gingen zielgerichtet auf ihn zu. Unvermittelt wurde er von einem der Männer mit einem Faustschlag niedergeschlagen, wie die Polizei dazu mitteilt. Durch den Schlag erlitt der Rentner eine Platzwunde an der Lippe. Während der Rentner benommen am Boden lag, raubten ihm die Männer seine Geldbörse und sein Handy. Anschließend flüchteten sie vom Tatort.

Der Rentner konnte die Täter wie folgt beschreiben:

Täter 1: dunkle Hautfarbe, etwa 20 bis 30 Jahre alt, ungefähr 160 cm groß, dicke Statur

Täter 2: etwa 20 bis 30 Jahre alt, circa 180 cm groß, schlank, arabisches oder asiatisches Aussehen, dunkler Teint

Täter 3: etwa 20 bis 30 Jahre alt, hellhäutiger osteuropäischer Typ, graue, kurz geschorene Haare (Stiftenkopf)

Die drei Verbrecher waren mit einem silbernen oder grauen Kleinwagen, vermutlich Marke Renault oder Citroen, unterwegs. Am Fahrzeugheck war ein gelbes Kennzeichenschild mit schwarzer Schrift angebracht, wobei es sich möglicherweise um ein französisches Kennzeichen handeln könnte.

Die Kriminalpolizei Landshut bittet unter der Rufnummer 0871/9252-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Finde uns auf Facebook

Neueste Videos