Bavarian Chaotix bei der Gartenschau Pfaffenhofen

Bavarian Chaotix bei der Gartenschau Pfaffenhofen

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 09.08.2017 (mh).

Drei Mann, ein begnadeter Sänger (Stane Stimpfl), ein fetziger Schlagzeuger (Jeremias Trapp) und ein Solospezialist an der E-Gitarre (Alexander Schmidl), fertig ist die Cover Band der besonderen Art. Der Auftritt, ganz in Schwarz, lässt eher etwas in Richtung „Metall“ vermuten, wird aber nach den ersten Akkorden, geklärt.


Cover, ob baerisch, englisch oder deutschen Ursprungs, ist ihr Anliegen. Immer etwas bluesig aber doch recht nahe am Orginal, kann fast jeder mitsingen. Die Geschwindigkeit ist eine eigene, Blues hat Zeit, und der Leadsänger „Stane“ anscheinend genug davon. Umso intensiver sein Auftritt, mit viel Kraft, kommt die auffällige Stimme beim Publikum an.


Immer ist ein Gitarrensolo mit eingebaut, die Methode wirkt, die Stücke werden eigenständiger und bekommen einen eigenen „drive“. Der Schlagzeuger ist mehr als umtriebig, vergreift sich aber nicht an jazzigen Solos, so ist er der Fels in der Klangbrandung. „Stane“ Stimpf, dirigiert mit seiner Rhythmusgitarre die Lieder, ein paar Akkorde und jeder weiß was gemeint ist. Textsicher lässt er die großen Stücke der 60,70, und 80ziger Jahre vom Stapel, nicht nur die junge Fangemeinde ist begeistert.


Das Konzert im Bürgerpark der Gartenschau Pfaffenhofen, ist ein voller Erfolg. Passend zu Locomotive Breath, bauen sich rasende schwarze Wolken über den Ilmauen auf, No way to slow down - He hears the silence howling - Catches angels as they fall - And the all time winner
Has got him by the balls - Oh, he picks up Gideon's Bible - Open at page one - I think God, he stole the handle - And the train it won't stop going - No way to slow down!
 

Videos





Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.