Neues in der Kunst - Sammlung

Neues in der Kunst - Sammlung

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 11.09.2017 (ce).

Schon seit Jahrzehnten sammelt die Stadt Pfaffenhofen Kunst. Mehrere hundert Werke sind inzwischen zusammen gekommen. Was anfangs eher zufällige Käufe waren, wird nun gezielt gefördert und gezeigt. Früher noch bunt gemischt werden jetzt vorwiegend die Arbeiten regionaler Künstler gekauft.

Kulturmanager Sebastian Daschner liess die Kunstsammlung vor wenigen Jahren sichten und ordnen. Seither ist sie auch für die Öffentlichkeit verfügbar. Unkompliziert und unbürokratisch können Bürger Kunstwerke auswählen und gegen eine sehr geringe Gebühr für ein Vierteljahr ausleihen. Einmal pro Monat erfolgt die Ausleihe in einem Nebenraum der Spitalkirche und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. So ist Kunst für jedes Wohnzimmer erschwinglich.

Die Stadt wollte und will damit Kunstschaffende aus der Region fördern, zeigen und bekannt machen. Dabei wurden Werke ganz unterschiedlicher Genres und Techniken erworben: Abstrakte Kunst ebenso wie Landschaftsbilder, Stadtansichten oder Porträts. Grafiken finden sich ebenso in der Sammlung wie Zeichnungen oder Ölbilder, die Formate reichen von klein bis sehr groß.

Gelegentlich spielen sich dabei vor der Artothek-Ausleihe Szenen ab wie vor großen schwedischen Möbelhäusern, wenn das gewählte Werk so gar nicht zur Autogröße passt. Bisher fand sich dann aber immer eine Lösung und sichere Transportmöglichkeit.

In den letzten beiden Jahren wurden weitere Bilder aufgekauft, darunter von Walter Heidenreich, Christoph Ruckhäberle und Hans Dollinger.

Artothek Neuankäufe
Rathaus,1. Stock
zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros
bis 13. Oktober

In die Sammlung aufgenommen wurden 2016 und 2017 Arbeiten von Sabine Ackstaller und Moritz Schweikl, Philipp Brosche, Hans Dollinger, Clemens Fehringer, Walter Heidenreich, Herbert Klee, Karolin Kuffer, Annette Marketsmüller, Paul Mela, Christoph Ruckhäberle, Carine Raskin-Sander, Reiner Schlamp, Christoph Scholter und Heribert Wasshuber.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.