Münchner Berufsfachschule für Rock, Pop & Jazz im Intakt

Münchner Berufsfachschule für Rock, Pop & Jazz im Intakt

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 11.11.2017 (mh).

 

Der Name ist nicht nur lang, er ist auch Programm, die Münchner Berufsfachschule für Rock, Pop & Jazz, wenn auszieht ein Konzert zu geben, braucht es mehr als einen Tourbus. Vor 10 Jahren war Schulleiter Franz-David Baumann schon mal zu Gast und es schien gefallen zu haben.


Die jungen Musikschüler sind natürlich dankbar für jeden Auftritt, neue Orte, neue Bühne, unbekanntes Publikum, da kann man klotzen ohne zu kleckern. Rock, Pop & Jazz sind jetzt nicht jedem Zuhörer als Schulfach bekannt, Instrumente kann man lernen, aber Jazz oder Rock, wie geht das denn?


Es geht um den Beruf Musiker, um die staatliche Anerkennung der Ausbildung an deren Ende auch der Pädagoge steht. Musiker sein, ist eben nicht einfach drauf losspielen bis der „Superstar“ anruft, es ist genauso wie der Musiklehrer ein ernstzunehmender Beruf. Berufsfachschulen bilden die erste Stufe der staatlichen Berufsbildung für Musiker in Bayern.


Zu Beginn überzeugte die vierköpfige Jubiläumsband aus Schülern in Ausbildung, den zweiten Teil bespielten Schüler aus dem dritten, dem Aufbaujahr, in Begleitung ihres Schulleiters. Viele spannende Momente, exzellente Musik und Gesang, dass hier „Schüler“ am Werk waren, merkte man bestenfalls an der Optik. Zufriedene Gesichter bei allen Beteiligten und ein breites Grinsen bei Intakt Leiter Michael Herrmann. Gerne wieder – sehr freundliche und kompetente Gäste.
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.