Wohltätigkeitskonzert für Familien in Not bringt über 3500 Euro

Wohltätigkeitskonzert für Familien in Not bringt über 3500 Euro

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 05.12.2017 (mh).

 

Das Wohltätigkeitskonzert von Stadtkapelle und Liedertafel wurde diesmal mit den Laushamer Musikanten verstärkt, die mit einem ungewöhnlichen, klassischen Programm, aufwarteten. Die Liedertafel wiederum, war äußerst charmant, nicht nur bei den Ansagen.


Moderator Peter Feßl, brachte für den wiedergenesenen Landrat Martin Wolf, nebst Gattin Gisa, sogar die letzten Rosenknospen aus seinem Garten mit, das Wohltätigkeitskonzert hatte seinen guten Ohmen. Einen frischgebackenen Kulturpreisträger hat, mit Daniel Reisner, die Stadtkapelle und der Spielmannszug Pfaffenhofen, in seinen, erfolgreichen Reihen.


Mit Fanfarenklängen eröffnete der Spielmannszug furios, die Big Band der Stadtkapelle unter Leitung von Auwi Geyer folgte mit drei Klassikern. Die Jugendstadtkapelle bewies ihr hohes Niveau mit Atlantik Avenue. Manfred Leopold, der neue Mexikaner am Dirigentenstab, ordnete das Spiel hier genauso wie bei Nabucco, dass die Stadtkapelle eigentlich nur in Verona besser spielen könnte.


Die Pause wurden wieder zum großen „who is who“ der Pfaffenhofener, den auch das hat Tradition im Advent. Der Reinerlös von 3 512 Euro beim 28. Benefizkonzert, zeugt von der hohen Spendenfreudigkeit der Kreisstadtbewohner. Es geht uns gut, also geben wir auch was für Andere, der Verein „Familien in Not“ praktiziert seit über 25 Jahren diese Art zu leben und zu geben, Hochachtung!


Spenden unter http://familien-in-not.blogspot.de/
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.