Trickbetrüger versuchen es mit allen Maschen

Trickbetrüger versuchen es mit allen Maschen

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 17.12.2017 (hal/rt).

 

Weiterhin sehr aktiv scheinen Trickbetrüger im Landkreis Pfaffenhofen unterwegs zu sein. So erhielten die Beamten der Polizeiinspektion Pfaffenhofen Meldungen von Betroffenen aus ihrem Dienstbereich, wonach am vergangenen Mittwoch ein ungefähr 60-jähriger Mann an mehreren Haustüren in unlauterer Absicht läutete.

Der nun gesuchte Mann gab nach kurzem Gespräch vor, dass er ein Bekannter der verstorbenen Ehepartner sei. „Unter diesem Vorwand wurde er in die Wohnungen der Senioren gelassen“, so ein Polizeisprecher. Er verwickelte die Senioren geschickt in Gespräche und nutzte dann deren Unachtsamkeit aus, um die Wohnungen nach Wertgegenständen zu durchsuchen. In mindestens einem Fall, der sich in Pörnbach zugetragen hat, war der Mann auch erfolgreich und zog mit Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro unerkannt ab.

Die Pfaffenhofener Polizei bittet nun darum, eventuelle Begegnungen ähnlicher Art zu melden oder Hinweise auf die gesuchte Person zu geben.

Polizei rät zur Vorsicht

Die Vorgehensweise der Täter variiert und reicht vom Enkeltrick per Telefon bis hin zu falschen Polizeibeamten, die vor der Wohnungstür stehen. Ziel der Betrüger und Diebe ist es dabei immer, an hohe Geldbeträge oder Wertgegenstände ihrer Opfer zu gelangen. Deshalb ist Wachsamkeit und ein gesundes Misstrauen immer wichtig. Über die Notrufnummer 110 hilft die Polizei.

(Beitrag nach aktuellen Informationen der Polizei am 18. Dezember ergänzt.)

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.