Weitgehend ruhiger Jahreswechsel für die Polizei

Weitgehend ruhiger Jahreswechsel für die Polizei

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 01.01.2018 (hal/rt).

 

Weitgehend ruhig verlief der Jahreswechsel für die Polizeibeamten der diversen Polizeinspektionen in der hiesigen Region. Lediglich in den heutigen Montagmorgenstunden kam es in Pfaffenhofen und in Mainburg zu handgreiflichen Auseinandersetzungen bei denen nach derzeitigem Ermittlungsstand mindestens eine Person verletzt wurde.

Ein 17-jähriger Pfaffenhofener fiel gegen 23.40 Uhr in der Kreisstadt einer Polizeistreife auf, da er beim Anblick des Streifenwagens zusammen mit seinem Begleiter plötzlich scheinbar grundlos flüchtete. Bei einer darauf folgenden Kontrolle konnte von den Beamten ein Joint aufgefunden und sichergestellt werden.

Verirrte Silvesterrakete entzündet Hecke

Fünf Minuten nach Mitternacht geriet in Vohburg aufgrund einer offenbar „verirrten“ Feuerwerksrakete eine Gartenhecke am Sonnenweg in Brand. Das Feuer erstreckte sich auf ungefähr drei Meter Meter und wurde durch die örtliche Feuerwehr gelöscht. Personen oder sonstige Gegenstände wurden nicht beschädigt. Die genaue Schadenhöhe steht noch nicht fest.

Altkleidercontainer in Brand gesteckt

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren warfen am heutigen Neujahrstag gegen 0.30 Uhr einen pyrotechnischen Gegenstand in einen Altkleidercontainer in der Schweitenkirchener Flurstraße, dessen Inhalt daraufhin in Brand geriet. Dabei wurden sie von Passanten beobachtet, die die Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Streit wegen Böller

Etwa um 1.00 Uhr fühlte sich eine 56-jährige Anwohnerin der Mainburger Uferstraße von den auf der Straße vor ihrem Haus gezündeten Böllern derart gestört, dass sie aus dem Haus ging und einen 24-jährigen Mainburger, der die Böller abfeuerte, an den Kopf griff. Wie die Polizei dazu mitteilt, steht derzeit nicht fest, ob der Mann bei der Attacke verletzt wurde.

Schusswaffe eingezogen

In Manching ist ebenfalls gegen 1.00 Uhr ein Mann mit mehreren Nachbarn in Streit geraten, wobei der 69-Jährige sie zunächst beleidigte dann aber einen Schreckschuss-Revolver zückte und damit von seinem Balkon aus in Richtung der beiden Menschen schoss. Verletzt wurde bei der Aktion niemand. Die Polizei stellte bei dem 69-Jährigen fünf Schreckschuss-Waffen und ein Elektroschock-Gerät sicher. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung, Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Pkw-Fahrer mit Alkohol am Steuer

Gegen 3 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife in der Mainburger Regensburger Straße einen Pkw-Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass der 32-Jährige aus dem südlichen Landkreis Kelheim offensichtlich erheblich alkoholisiert war. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Fahrer war überdies nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Verletzter bei Handgreiflichkeiten am Hauptplatz

Um 6.10 Uhr kam es im Bereich des Hauptplatzes in Pfaffenhofen zu Streitigkeiten zwischen mehreren Passanten, in deren Verlauf ein Täter einem 24-jährigen Ilmmünsterer einen Faustschlag verpasste und ihn dabei leicht im Gesicht verletzte. Der Täter entfernte sich anschließend, ist dem Geschädigten aber flüchtig bekannt und sollte demnächst ermittelt werden, so ein Polizeisprecher.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.